Jetzt in Frankreich

Nicht
verpassen 

Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Großveranstaltungen… Auf France.fr ist wie überall in Frankreich immer was los.

Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern...Welche Frankreichreise werden Sie diesmal unternehmen?

Nützliche Tipps

Praktische
Infos 

Reisepass. Führerschein. Badesachen. Haben Sie alles? Hier finden Sie alles, was Sie vor Ihrer Abreise nach Frankreich wissen und vorbereiten müssen.

9 Anekdoten über den Eiffelturm

Der Eiffelturm fotografiert vom kleinen Park aus, der ihn umgibt
Als der Eiffelturm 1889 für die Weltausstellung in Paris erbaut wurde, war er der höchste Turm weltweit! Seitdem hat er diesen Titel verloren, doch er bleibt das am meisten besuchte Denkmal der Welt. Das Pariser Symbol ist mit allen Wassern gewaschen! Eine Erläuterung in 9 Anekdoten.
1000 Fuß hoch

Vor Paris hatte Philadelphia die Idee, einen 1000 Fuß (ca 300 m) hohen Turm zu bauen. Aber Frankreich war schneller! Zwei Ingenieure von Gustave Eiffel arbeiteten an einem ähnlichen Projekt und die französische Regierung startete einen Wettbewerb zur Errichtung "eines Eisenturms mit quadratischer Grundfläche" von "300 Meter Höhe"...

Das "Skelett" nimmt Form an
Blick auf den Sonnenaufgang von der 2. Etage des Eiffelturms

Gleich nach der Grundsteinlegung wetten die Gegner der „Eisernen Lady“ auf ihre Beerdigung: "Skelett von einem Glockenturm" betitelt der Dichter Paul Verlaine die Stahlkonstruktion oder eine "wirklich tragische Straßenlaterne" laut dem Schriftsteller Léon Bloy! Mit dem Erfolg des Eiffelturms während der Weltausstellung (fast 2 Millionen Besucher!) werden den Kritiken ein Ende gesetzt...

Der Turm der Rekorde

Der einstmals höchste Turm der Welt wurde in Rekordzeit erbaut: zwei Jahre, zwei Monate und fünf Tage! Seine Bestandteile: u.a. 7.300 Tonnen Eisen, 60 Tonnen Farbe und 2,5 Millionen Nieten!

Der Vorläufer der Postkarte

Die erste illustrierte Postkarte aus Frankreich wird mit der Abbildung des Eiffelturms auf den Markt gebracht: Die "Libonis", benannt nach ihrem Autor, wurde im ersten Stock des Turms gedruckt, wo sich eine Post befand. Die erste Auflage von 300.000 Exemplaren sollte Postkarten in Mode bringen.

Das Radio als Lebensretter!

Eigentlich sollte der Eiffelturm nach 20 Jahren wieder abgebaut werden! Doch Gustave Eiffel rettete ihn, indem er auf seinen wissenschaftlichen Nutzen hinwies: Neben seinen Funktionen als Wetterstation und als aerodynamisches Versuchslabor verdankt er sein Überleben auch dem TSF, einem Vorläufer des Radios. Bereits 1913 wurden vom Turm aus Depeschen nach Amerika versendet!

Ein Aufzug bis zur Spitze
Mit dem Aufzug bis zur Spitze dies Eiffelturms

Mussten die ersten Besucher die 1710 Stufen noch zu Fuß erklimmen, wurden nach ein paar Jahren schnelle Aufzüge installiert, einzigartige Prototypen, von denen heute noch zwei im Einsatz sind! Das Prinzip des hydraulischen Betriebs wurde während der 2014 abgeschlossenen Sanierung beibehalten.

Ein neues Kleid

Ohne eine feste Farbschicht könnte das zerknitterte Eisenkleid des Eiffelturms nicht überstehen. Seit seinem Aufbau wurde er 19 mal (im Durchschnitt alle 7 Jahre) neu lackiert! Seine Farbe seit 1968: "eiffelturmbraun"!

Kleine Schwester in Las Vegas

Russland, Rumänien oder China: Nachdem der Blackpool Tower 1894 in Großbritannien errichtet wurde, findet der Eiffelturm weltweit Nachahmer. Die berühmteste Nachbildung (165 m hoch) steht in Las Vegas.

Ein Leuchtturm in der Nacht
Der Eiffelturm, hier vom Triumphbogen aus aufgenommen, erleuchtet jede Nacht den Pariser Himmel

Wie ein Leuchtturm in der Nacht beleuchten jeden Abend zwei Lichtkegel mit einer Reichweite von 80 Kilometern die Stadt Paris. Eine Erinnerung an den ursprünglich blau-weiß-roten stärksten Leuchtturm der Welt.

Eiffelturm, Paris