Jetzt in Frankreich

Nicht
verpassen 

Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Großveranstaltungen… Auf France.fr ist wie überall in Frankreich immer was los.

Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern...Welche Frankreichreise werden Sie diesmal unternehmen?

Der beste Konditor der Welt ist eine Französin

Christelle Brua mit ihrem berühmtesten Dessert

Dienstag, 9. Oktober 2018, Christelle Brua, Chef Pâtissier des Pré Catelan in Paris, hat den Titel « bester Konditor der Welt » erhalten. Sie ist die erste Frau, die mit dieser renommierten Auszeichnung, verliehen durch die Vereinigung Les Grandes tables du Monde, geehrt wird. Wir porträtieren die Frau und ihre Leidenschaft für Feinschmecker-Rezepte.

Inspiration findet Christelle Brua, die gebürtig aus dem Departement Moselle stammt, in der klassischen französischen Pâtissiere, die sie auf ganz eigene Art neu interpretiert. Mit großem Erfolg, denn mit gerade mal 41 Jahren ist sie bereits mehrfach ausgezeichnet worden.

Große Ehre durch Gault et Millau und Les Grandes Tables du monde

Bester Lehrling in Moselle 1998, Beste Konditorin des Jahres 2009, Absolventin des „Club de Cent" im selben Jahr und vom Gault et Millau zur Konditorin des Jahres 2014 gewählt, wurde ihr nun auch der Titel „beste Konditorin der Welt" anerkannt. Diese prestigeträchtige Auszeichnung wird von der Vereinigung Les Grandes Tables du monde verliehen, die 174 Restaurants in 25 Ländern vereint. Eine internationale Anerkennung, die die junge Frau in den sehr engen Kreis der großen Namen der Konditorei aufnimmt.

2Christelle Brua ©Stéphane de Bourgies

Christelle Brua interpretiert die klassischsten Backwaren wie Paris-Brest, die Belle-Hélène-Birne oder Rum-Baba auf moderne Weise. Im Jahr 2003 begrüßte sie der Koch Frédéric Anton im Le Pré Catelan und bestellte bei ihr ein „rundes und elegantes Dessert". Fast zwei Monate wird die junge Konditorin brauchen, um ihr Lieblingsdessert zuzubereiten: einen soufflierten Apfel, der mit Karamell-Eis, Apfelmost und Sprudelzucker überzogen wird.

60 soufflierte Äpfel pro Tag im Pré Catelan

Rasch wurde aus dem neuen Rezept ein Klassiker des Pré Catelan, einer Pariser Institution, die mit drei Sternen ausgezeichnet ist. Der Erfolg spricht für sich: pro Tag gehen im Pré Catelan rund 60 Äpfel über den Tresen! Das Gericht spielt mit Kindheitserinnerungen, erinnert doch jeder Löffel dieses süßen Apfels an die Liebesäpfel der Jahrmärkte. Ein Fest für Augen und Gaumen!

P02omme-Soufflée-Sucre & Cidre pétillant (c)Richard Haughton

Christelle Brua ist Mutter eines sechsjährigen Jungen, ihre Karriere hat sie dennoch nie unterbrochen. Sie setzt sich sehr für Frauenfragen ein, insbesondere beschäftigt sie die Situation der Frauen in der Küche. Sie selbst ist von einem Team aus 7 Frauen und 2 Männern umgeben, eine französische Ausnahme...

Ein Vorbild für junge Frauen

Die Konditorin des Pré Catelan engagiert sich in vielen Bereichen, wie z.B. im Kampf gegen Anorexie. Weder aktivistisch noch militant feministisch, ermutigt Christelle Brua dennoch alle jungen Mädchen, diesen Beruf zu erlernen – mit großen Ansprüchen und Selbstaufopferung, aber vor allem mit Leidenschaft und Zufriedenheit. Zweifellos wird sie als Vorbild für viele zukünftige Talente dienen!

Pré Catelan in Paris 

Noch mehr
erfahren