Nützliche Informationen über Notre-Dame de Paris: Was Sie jetzt wissen müssen

Nach dem Brand vom 15. April 2019 in der Kathedrale Notre-Dame in Paris ist das Wahrzeichen auf der Ile de la Cité bis auf Weiteres geschlossen.

Nach dem Brand, der die Kathedrale Notre-Dame de Paris am 15. April heimsuchte, sind ihre Schatzkammer und die Türme bis auf Weiteres geschlossen.

Die Pariser Touristeninformation bietet Touristen verschiedene Anlaufstellen, um Informationen und Hilfestellung zu erhalten. Hierfür wurden Informationsbüros und ein spezieller Telefondienst (📞+33 1 49 52 42 63) eingerichtet. Unter dieser Nummer sind die Mitarbeiter montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 17 Uhr sowie an der Rezeption der Auskunftsstelle in der 29, rue de Rivoli, täglich von 10 bis 18 Uhr erreichbar.

Sicherheitssperre um Notre-Dame de Paris

Seit dem 21. April wurde der Sicherheitsbereich um die Ile de la Cité verkleinert. Dennoch ist es immer noch unmöglich, die unmittelbare Umgebung der Kathedrale sowie die Brücken Petit Pont und Pont au Double zu erreichen.

Die Webseite https://de.parisinfo.com/ (Externer Link) und die sozialen Netzwerke @parisjetaime (Externer Link) informieren in Echtzeit über die Wiedereröffnung der Ile de la Cité und ihrer Gebäude sowie über mögliche Anpassungen der touristischen Angebote und Touren wie Kreuzfahrtschiffen oder Touristenbussen. Bootsfahrten auf der Seine sind nach wie vor möglich. Die Route der Schiffe wurde angepasst. Kreuzfahrten, Kreuzfahrtdinner u.Ä. finden nach wie vor statt. Die Haltestellen Notre und und Hôtel de Ville der Batobus-Touren sind geschlossen. Die Touren des Anbieters Paris CityVision finden statt, mit Ausnahme der Besichtigung von Notre-Dame.

Noch mehr
erfahren