Jetzt in Frankreich

Nicht
verpassen 

Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Großveranstaltungen… Auf France.fr ist wie überall in Frankreich immer was los.

Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern...Welche Frankreichreise werden Sie diesmal unternehmen?

Nützliche Tipps

Praktische
Infos 

Reisepass. Führerschein. Badesachen. Haben Sie alles? Hier finden Sie alles, was Sie vor Ihrer Abreise nach Frankreich wissen und vorbereiten müssen.

Eine Kunsttour durch Roubaix mit Jean-Christophe Levassor

Jean-Christophe Levassor ist der Direktor von La Condition Publique, in Roubaix.

Jean-Christophe Levassor lädt Sie ein zu einem künstlerischen, kreativen, kulturellen Spaziergang durch die nordfranzösische Stadt Roubaix, die man in nur 1 ½ Stunden von Paris aus erreicht.

La Condition Publique

Dieses interdisziplinäre Kreativlabor und Kulturzentrum im historischen Viertel Pile beherbergt Ateliers und Start-ups und organisiert zahlreiche Events, Festivals und Ausstellungen.

Le Delta Studio

Ich liebe diesen Ort, der Atelier, Künstlerresidenz und Ausstellungsort zugleich ist.

Le Non-Lieu

Dieser „Nicht-Ort“ ist einfach genial. Er verbindet das Flair einer umgebauten Fabrik mit Kulturerbe und aktuellem künstlerischem Schaffen. / Besichtigung auf Anfrage

La Plus Petite Galerie Du Monde (ou presque)

In der „kleinsten Galerie der Welt (oder fast)“ werden schöne künstlerische Projekte präsentiert. Auch La Danseuse, eine andere kleine Galerie direkt gegenüber, ist sehenswert.

Le parc Barbieux

Der Parc Barbieux war zu der Zeit, als Roubaix eine der reichsten und mächtigsten Städte Frankreichs war, gewissermaßen das Marsfeld von Roubaix (AdR: Der Park wurde anlässlich der Exposition Internationale du Nord de la France von 1911 angelegt).

La Piscine

Man kann nicht über Roubaix sprechen, ohne das in ein Museum für Kunst und Gewerbe umgebaute Schwimmbad zu erwähnen. Es handelt sich um eine der erfolgreichsten Transformationen von Kulturerbe überhaupt. Die historische Gestaltung des Schwimmbads im Jugendstil wurde weitgehend beibehalten. Man spürt noch heute, wie sehr die Einwohner von Roubaix an ihrem Schwimmbad – und jetzt an ihrem Museum – hängen.

Essen & Trinken

Le café Jean: Das ist mein Lieblingsrestaurant, ein echter Familienbetrieb, in dem man frisch gekochte traditionelle Gerichte bekommt. Ja, das gibt es noch!

Le Mercado Negro: Ein solcher Ort fehlte in Roubaix! Hier findet man das für Nordfrankreich typische industrielle Ambiente und die Flohmarkt-Deko. Der „Schwarzmarkt“ ist lediglich abends geöffnet. Man bekommt hier Tapas und unter anderem sehr leckere portugiesische Gerichte. Manchmal dauern die Partys bis 3 Uhr morgens!

L’Ankama: Ausgezeichnete Küche im angenehmen Ambiente einer modernisierten Kantine.

Sonstige Sehenswürdigkeiten

Eine Fabrik, die zu einer Kunstgalerie wurde: La Manufacture.

Ein etwas anderer Konzertsaal: La Cave aux poètes.

Kreatives Shopping: Originelle Geschenke finden Sie in Le Grand Bassin (mittwochs bis sonntags) oder in den Atelier-Boutiquen von Maisons de Mode neben dem Museum La Piscine (mittwochs bis samstags).

Ein tolles, modernistisches Schloss: Die von Robert Mallet Stevens entworfene und von Grund auf restaurierte Villa Cavrois.

Bevor Sie die Rückreise antreten: Werfen Sie einen Blick in die Buchhandlung Autour des mots gegenüber vom Bahnhof.

Wer ist Jean-Christophe Levassor ?

Jean-Christophe Levassor, seit Januar 2016 der Direktor von La Condition Publique, kennt die Region sehr gut, denn vorher war er der Kulturdirektor des Gemeindeverbands Métropole Européenne de Lille.

Noch mehr
erfahren