Die 2021 Trends für Ihre Reisen nach Frankreich

Sanfte Fortbewegung, Slow Tourismus, umweltbewusste Unterhünfte... Die großen Reisetrends von morgen kann man schon heute erleben. Wir geben Ihnen eine Inspiration für Ihre nächste Reise nach Frankreich.

Umweltbewusst übernachten

Energiesparende Hotels erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, da sie aus natürlichen Materialien bestehen, Wasser recyceln, über Kurzstromkreise versorgt werden und mit Solarzellen beheizt werden. Machen Sie sich schnell auf den Weg in die Alpen und übernachten Sie im bioklimatischen Hotel La Croix de Savoie in Les Carroz oder im luxuriösen Refuge de la Traye in Méribel inmitten der Natur. Wenn Sie lieber in einem Baum schlafen und dabei den Blick auf den Mont Blanc genießen möchten, sind die Hütten Entre Ciel et Terre in Saint-Nicolas-la-Chapelle genau das Richtige für Sie. Und warum nicht ein Öko-Biwak über dem Lac d'Annecy? Dieser Kuppelbau mit seinem Panoramadach bietet Ihnen ein Rendezvous mit den Sternen.

Hôtel bioclimatique La Croix de Savoie (Externer Link)
Refuge de la Traye (Externer Link)
Cabanes Entre Ciel et Terre (Externer Link)
Alpes bivouac (Externer Link)

Slow Tourismus

Wenn es einen Trend gibt, der sich behauptet, dann ist es der des nachhaltigen Tourismus, um die Umwelt zu schonen und eine Überlastung zu vermeiden. In diesem Sinne sind Ferien auf dem Bauernhof ideal, um in den Rhythmus der Natur einzutauchen und das tägliche Leben der Bauern zu teilen. Die Gästezimmer der Ferme du Grand Parc, eingebettet in die Bocage des Calvados und die Bergerie de la Combe à l'Ours, umgeben von den Tannen des Jura, werden Sie begeistern. Eine weitere Aktivität im Einklang mit der Natur ist das Wandern. Im Frühling oder Sommer gibt es eine große Auswahl, ob Sie eine Wanderung zu den Vulkanen der Auvergne unternehmen oder die duftenden Pfade der Alpen mit ihrem grandiosen Panorama erklimmen wollen...

La Ferme du Grand Parc (Externer Link)
Bergerie de la Combe à l’Ours (Externer Link)

Sanfte Fortbewegung

Der Trend geht zu einem sanften, technologiearmen und kohlenstoffarmen Verkehr. Haben Sie Fahrrad gesagt? Das ist die richtige Antwort! Radfahrbegeisterte kommen in Frankreich voll auf ihre Kosten. Zusätzlich zu den Radwegen, die in den Städten immer zahlreicher werden, werden große Routen quer durch das Land geplant. Zum Beispiel die ViaRhona, die den Genfer See mit dem Mittelmeer auf 815 km Radwegen verbindet. Und ab nächstem Jahr können Sie von Dünkirchen bis Roscoff radeln, 1.500 Kilometer fast ausschließlich am Meer entlang!

ViaRhona (Externer Link)

Reisen vom Sofa aus

"Gamification" ist sehr beliebt, um virtuell in eine Stadt oder ein Museum einzutauchen oder einen Ort spielerisch zu entdecken. Die verschiedenen eingesetzten Technologien (360° Immersion, Zeitraffer, 3D usw.) ermöglichen es dem Besucher, das französische Kulturerbe auf eine andere Art und Weise zu erleben, und zwar bequem vom Sofa aus. Die Straßen von Rennes im Mittelalter, die Reliefs in 14 Museen und Stätten in der Stadt Paris, das Schloss von Versailles zu jener Zeit, die Höhle von Lascaux, als ob Sie dort gewesen wären... Bevor Sie alles im realen Leben entdecken!

Und um die Abenteuerlust zu wecken, werden in mehreren Großstädten wie Paris, Tours, Lille und Nantes Schatzsuchen organisiert.

Noch mehr
erfahren