StudienErlebnisReisen mit Kneissl Touristik: die schönste Art, Frankreich zu entdecken

Sie können es gar nicht erwarten, endlich wieder nach Frankreich reisen zu können? Kneissl Touristik bietet im Sommer und Herbst ein buntes Programm einmaliger Reisen zu den Höhepunkten Frankreichs. Ob Normandie, Bretagne, Bordeaux oder Paris - bei diesen Angeboten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Jetzt buchen und Vorfreude genießen!

Bordeaux – Périgord – Südfrankreich

Kultur, Natur, Geschichte, Genuss

Die elegante Weinstadt Bordeaux ist der stimmungsvolle und kulturreiche Startpunkt der 11-tägigen Frankreich-Reise: Sie erleben die höchste Sanddüne Europas, die Dune du Pilat, mit wunderbarem Ausblick zum Atlantik, verkosten Austern in Arcachon und reisen weiter zur Wirkungsstätte von Walkers Chef Bruno an Dordogne und Vézère, in das Bergerac des tragischen Romanhelden Cyrano, bewundern bildschöne Fachwerkhäuser, genießen herrlichen Wein und die schönen Dörfer bei einer Bootsfahrt auf der Dordogne. Im Périgord eröffnen sich beeindruckende Fenster in die europäische Frühgeschichte: Les Eyzies (Museum für Frühgeschichte), La Roque Saint Christophe (seit tausenden von Jahren als Siedlungsplatz genutzt), die Höhlen Pech Merle und Lascaux (wir sehen Lascaux II) bieten eine fantastische Zusammenschau zur Frühgeschichte! Über das Quercy mit dem pittoresken Ort Saint-Cirq-Lapopie im Lot-Tal erreichen Sie das Kloster Moissac mit seinem wunderbaren Kreuzgang. Die landschaftlich reizvollen Pyrenäen führen Richtung Südfrankreich, wo Sie Toulouse erkunden, die schmerzvolle Geschichte der Katharer kennenlernen, Roquefort verkosten und über die Schluchten des Tarn Le Puy und später Lyon erreichen.

15.7.-25.7.2021 – RL: Mag. Leo Neumayer
16.9.-26.9.2021 – RL: Mag. Leo Neumayer

Alle im Programm genannten Verkostungen und Eintritte sind bereits inkludiert. Flug ab Wien, München, Salzburg, Graz, 3 und 4* Hotels, tw. HP

Detailprogramm, Kosten und Buchung (Externer Link)

KunstReise Paris

Mit Christo-Verhüllung des Arc de Triomphe

Rund um das Kunstprojekt "Verhüllung des Arc de Triomphe" betrachten wir Paris mit den Augen der Kunst: Noch einmal und zum letzten Mal Christo - nach der Verhüllung der Pont Neuf, des Reichstages in Berlin, nach den safrangelben "Gates" in New York und den anderen spektakulären Kunstinstallationen von Christo und Jeanne-Claude wird posthum Christos letztes Projekt realisiert: Die Verhüllung des Arc de Triomphe macht ein vertrautes Monument unsichtbar und zugleich neu sichtbar. Beeindruckt von diesem unmittelbaren Kunstereignis widmen wir uns auch älteren Kunst-Zeitläuften: Wir bewundern im Musée d'Orsay am südlichen Ufer der Seine Kunst auf ihren unterschiedlichen Wegen in die Moderne, u.a. "Frühstück im Grünen" von Édouard Manet – die Sammlung zeigt Werke von Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1914. Grüßen die großen Schriftsteller, Dichter und Musiker wie Heine, Zola, Offenbach und Berlioz am Friedhof von Montmartre und widmen uns auch dem Schaffen von Auguste Rodin im gleichnamigen Museum. Auf den Spuren der Oper besichtigen wir das fantastisch ausgestattete Palais Garnier und verlassen Paris mit einem Kurzbesuch im ultramodernen Stadtviertel La Défense. Weitere Museumsstreifzüge durch das Musée du quai Branly (Museum für außereuropäische Kunst) und durch das Musée de l'Orangerie (Impressionismus) sind je nach Vorliebe individuell möglich (nicht inkludiert).

22.9.-26.9.2021 – RL: Natascha Marest (Kunsthistorikerin)

Flug ab Wien, AIRail ab Linz und Salzburg – Flug ab Wien, Flug ab Graz, Klagenfurt, Innsbruck 3* Hotel/NF und Stadtbesichtigungen zu Fuß und mit der Metro

Detailprogramm, Kosten und Buchung (Externer Link)

Normandie – Bretagne

Von der "schönsten Ruine Frankreichs" in Jumièges über Le Mont-Saint-Michel - die 1000-jährige Festung wird oft als "Wunder des Abendlandes" bezeichnet - bis zu den prähistorischen Stätten mit Tausenden Menhiren in Carnac spannt sich der Bogen; vom feinen Cidre und Calvados in den weiten Apfelhainen der Normandie bis zu den schmackhaften Austern in Cancale; und von den weißen Kreidefelsen von Étretat bis zu den bizarren Felsformationen der Rosengranitküste in der Bretagne werden Sie auch von den unterschiedlichen Landschaften begeistert sein.
Die ungleichen Schwestern Normandie und Bretagne im Nordwesten Frankreichs wissen ihre Besucher sowohl kulturell und historisch als auch landschaftlich und kulinarisch zu begeistern. Lassen Sie sich verzaubern von malerischen Städtchen inmitten der grünen Normandie und dem charaktervollen historischen Erbe in der rauen Bretagne.

Flug ab Wien, Zuflüge am Vortag ab Graz, Innsbruck, Klagenfurt, AIRail am Vortag ab Linz und Salzburg
3, 4* Hotels, tw. HP, Eintritte

18.9.-25.9.2021

Detailprogramm, Kosten und Buchung (Externer Link)

Normandie – Bretagne – Loireschlösser

Im Sommer können Sie die 8-tägige StudienErlebnisReise "Normandie-Bretagne" auch um die wunderschönen Loireschlösser zu einer 12-tägigen Reise erweitern.

17.7.-28.7.2021 – RL: Dr. Rudolf Federmair
31.7.-11.8.2021 – RL: Dr. Armgart Geiger

Detailprogramm, Kosten und Buchung (Externer Link)

Noch mehr
erfahren