7 nachhaltige Aktivitäten, um den Bio-Weinbau in Frankreich zu erleben

Von Okzitanien über das Burgund bis ins Elsass stellen französische Winzer auf biologischen und biodynamischen Weinbau um. Dabei sind der Vielfalt keine Grenzen gesetzt: Respekt vor den Sonne- und Mondzyklen, Pflege der Weinreben auf pflanzlicher und organischer Basis, Unkrautbekämpfung durch Hühner oder Champagnerprickeln dank Beethovens sechster Sinfonie... Entdecken Sie auf 7 Arten die Welt des nachhaltigen Weinbaus.

Weinlese und Assemblage bei einem Bio-Winzer in Okzitanien

Sie träumen schon lange davon, einen Blick hinter die Kulissen der Weinherstellung zu werfen? Dann kommen Sie mit und schlüpfen Sie in die Haut eines okzitanischen Weinbauers! Auf der Domaine d'Anglas, nur eine halbe Autostunde von Montpellier entfernt, führt Roger, ein Winzer in vierter Generation, seine Gäste zwischen Mai und September auf dem Erntewagen durch seine 12 Hektar großen, Ecocert zertifizierten Weingüter, den dazugehörigen Keller und das hundertjährige Weinlager. Im Herbst können Sie sogar, mit einer Rebschere ausgestattet, vor Ort aktiv bei der Lese mithelfen, die nach wie vor völlig von Hand erfolgt. Um zu lernen, wie man Weine mischt, machen Sie am besten einen Abstecher zum Château de Chamberd im Lot, wo einer der wenigen biodynamischen Weine mit der Herkunftsbezeichnung Cahors gekeltert wird. Unter fachkundiger Anleitung lernen Sie hier, während Sie köstliche regionale Produkte verkosten, Ihren eigenen Wein zu kreieren. Das Ergebnis ist garantiert vorzüglich und Sie können eine Flasche davon mit nach Hause nehmen. Gönnen Sie sich zum Abschluss in Castigno im Languedoc, einem authentischen „Weinresort“ mit renoviertem Dorf und Schloss, ein köstliches Gericht der Haute Cuisine des örtlichen Sternekochs und dazu ein Glas Saint-Chinian, dem Bio-Wein des Hauses.

Domaine d'Anglas (Externer Link)
Château de Chambert (Externer Link)
Château Castigno (Externer Link)

Slow Tourismus in den Weingärten des Loiretals

Es gibt keine bessere Art als den Slow Tourismus, um in aller Ruhe die Weinberge zu entdecken und gleichzeitig die frische Luft zu genießen. Im Loiretal, zwischen Tours und Chinon, stehen Ihnen sogar Segway und Elektroroller zur Verfügung, um das 17 Hektar große Weingut Nicolas Paget und den Wald von Chinon zu erkunden. Anschließend können Sie die Bio-Hausweine mit den Herkunftsbezeichnungen AOC Touraine, AOC Chinon und AOC Touraine Azay Le Rideau verkosten. Danach empfehlen wir Ihnen, Ihren Ausflug mit einem Festmahl in den traditionellen Tuffstein-Weinkellern fortzusetzen, das dem aus der Gegend stammenden berühmten Schriftsteller und Gourmet der Renaissance Rabelais, alle Ehre macht: Fouaces (Brötchen) mit lokalen Produkten, Ziegenkäse aus der Touraine und die Birnenspezialität Poires tapées aus Rivarennes - eine perfekte Kombination von Slow Food und Slow Wine.

Domaine Nicolas Paget (Externer Link)

Eine Wellnesskur in der Umgebung von Bordeaux

Wie wäre es mit einem kürzeren oder längeren Aufenthalt in der Umgebung von Bordeaux, um inmitten der Weinreben neue Energie zu tanken? Im Château Monconseil Gazin, fünf Minuten von Blaye entfernt, bietet der Kampfkunstlehrer Guy Tai Chi Chuan-Stunden an, während derer Sie mithilfe bestimmter Atemtechniken lernen, Ihre Sinne zu schärfen. Sie können die Wirkung auf Ihren Geschmacks- und Geruchssinn auch gleich testen: Sie müssen dazu nur eine Verkostung der vor Ort angebauten Weine mit dem Nachhaltigkeitslabel Terra Vitis einzuplanen. Auf dem Château du Payre setzt sich Valérie, Châteauherrin in fünfter Generation, für den Respekt der Umwelt ein. Hier werden Sophrologie und Aromatherapie mit einer Sophrowine-Sitzung im Park kombiniert, gefolgt von einer Verkostung der Hausweine. Zum krönenden Abschluss bietet Ihnen das Spa der Sources de Caudalie eine exklusive Vinothérapie®-Behandlung, bei der natürliches Quellwasser, Weinblätter und Trauben ihre wohltuende Wirkung entfalten. Gönnen Sie sich ein Bad in einem Fass Rotwein oder Merlot-Packungen - jede Methode besitzt ihre eigenen Vorzüge, genau wie die Grands Crus Weine.

Château Monconseil-Gazin (Externer Link)
Château de Payre (Externer Link)
Sources de Caudalie (Externer Link)

Im Elsass die Geheimnisse des biodynamischen Weinbaus ergründen

Kräutertees zur Pflege von Weinstöcken – haben Sie davon schon gehört? Entdecken Sie entlang der Elsässer Weinstraße die praktische Anwendung der Geheimnisse des biodynamischen Weinbaus. Bei Jean Becker, Winzerunternehmen seit 1610 und Pionier des Bioweins, entführt man Sie auf einen Spaziergang durch die Rebreihen des Grand Cru Foehn und erklärt Ihnen vor Ort alles Wissenswerte über die geologischen Bodenverhältnisse. Auf dem Weg zur Verkostung großer Jahrgänge und kleiner Bio-Gerichte erfahren Sie, wie die geheimnisvollen „Bouses de corne“ (Hornmist), „Silices de corne“ (Hornkiesel) und Kräutertees (!) die Reben stärken und widerstandsfähiger machen. Das Weingut Achillée, das sich seit 2003 für den biodynamischen Weinbau einsetzt, verfügt über ein ganz besonderes bioklimatisches Weinlager: Besuchen Sie das größte aus Stroh erbaute Gebäude Europas. Lassen Sie sich abschließend auf der Domaine Sohler mit einem sommerlichen Abendessen inmitten der Weinreben und im Einklang mit dem biodynamischen Grundprinzip verwöhnen, demzufolge beeinflussen die Himmelskörper das Wachstum der Pflanzen, angefangen beim Mond.

Domaine Becker - Écotourisme 2021 (Externer Link)
Achillée (Externer Link)
Domaine SOHLER Philippe (Externer Link)

Kunst und Kultur in den Weingärten der Provence

Im Château La Coste sind Weinverkostung und Kunst mehr denn je eng miteinander verbunden. Das Weinlager dieses 200 Hektar großen Weinguts bei Aix-en-Provence wurde von Jean Nouvel entworfen, der Musikpavillon von Franck O. Ghery und die 125 Hektar biologisch bewirtschafteter Weinberge sind übersät mit monumentalen Werken weiterer berühmter Architekten und zeitgenössischer Künstler. Gelingt es Ihnen die Werke von Louise Bourgeois und Sean Scully zu unterscheiden? Erkennen Sie die Côteaux d'Aix-en-Provence zertifizierten Jahrgänge? Keine Sorge, auf der benachbarten Domaine des Château La Gaude, wo die Skulpturen von Philippe Pasqua im Schatten eines biodynamisch bewirtschafteten Weingartens bestens zur Geltung kommen, können Sie jederzeit Ihren Blick schulen.

Château La Coste (Externer Link)
Château La Gaude (Externer Link)

Sinne erwecken in der Champagne

In der Champagne folgt man am besten den Spuren der Feen. Den Besuchern der Domaine de Mondeville Champagne Dumont bieten sich in dessen Weinbergen und dem Wald von Clairvaux völlig neue Sinneserfahrungen: eine Schnitzeljagd in Augmented Reality, eine Nachtwanderung, bei der man Vögeln und Reptilien lauscht oder ein Gourmet-Ausflug auf der Suche nach dem köstlichen Champagner-Trüffel. Spitzen Sie die Ohren: Auf der mit dem französischen Umweltqualitätslabel „Haute Valeur Environnementale“ (dt. ökologisch besonders wertvoll) ausgezeichneten Domaine Apollonis werden einige Parzellen mit Musikbegleitung bewirtschaftet und im Champagnerkeller wird der Schaumbildungsprozess von Beethovens Pastoralsinfonie untermalt. Im großen Salon des Maison Drappier erzählt Ihnen der 95-jährige Seniorchef und Winzer in sechster Generation allerlei Anekdoten, bevor Sie eingeladen werden, die ursprünglich zur Abtei von Clairvaux gehörenden Zisterzienserkeller, zu entdecken.

L'empreinte des fées (Externer Link)
Champagne Apollonis (Externer Link)
Champagne Drappier (Externer Link)

Die französische Lebenskunst im Burgund genießen

Mit einem Kult-Auto die berühmte Burgunder Weinstraße entlangfahren… so lässt sich französische Lebenskunst so richtig genießen! Das Château de Pommard bietet seinen Besuchern in Zusammenarbeit mit The French Tour eine Rundfahrt in einer 2CV-Ente inklusive einer Verkostung von sechs Jahrgängen des berühmten Clos Marey-Monge Monopole und einer Einführung in die Grundlagen des biodynamischen Weinbaus an. Das Château de Rougeon organisiert Touren durch seine Weinberge in einem Citroën Mehari Geländewagen mit Weinverkostung im Weingarten und Besichtigung der eigenen Kellerei, in der die natürliche Vinifikation und Gärung erfolgen. Das Weingut wird von der fünften Generation bewirtschaftet und ist nun bio-zertifiziert. Unterwegs treffen Sie sicher auf Schafe, die im Winter die Rebzeilen abgrasen, und Hühner, die das überflüssige Gras rund um die Rebstöcke wegscharren. Und wer Lust auf Kreuzfahrtambiente hat, dem servieren die Winzer von Buxy, die mit dem ersten Label für sozial verantwortliches und nachhaltiges Wirtschaften im Weinsektor ausgezeichnet wurden („Vignerons engagés“), einen schwimmenden Aperitif an Bord einer Jolle auf der Saône. Auf dem Programm stehen erlesene Weine der Côte Chalonnaise und beschwingte Guinguette-Atmosphäre.

Château de Pommard (Externer Link)
Château de Rougeon (Externer Link)
Vignerons de Buxy (Externer Link)