Französische Küche: Kochbücher mit kulinarischen Reisetipps von Krimiautoren

Kommissar Dupins heißgeliebtes Entrecôte, Brunos Gartenrezepte oder die Lieblingsgerichte von Ermittler Pierre Durand... Die Kochbücher der Frankreichkrimi-Autoren lassen keine Geheimnisse offen. Entdecken Sie hier unsere Liste mit empfehlenswerten französischen Kochbüchern auf den Spuren der Ermittler.

Sophie Bonnet: Provenzalischer Genuss

"Eine Liebeserklärung an die Provence und ihre Küche". Die Krimi-Bestellerautorin Sophie Bonnet hat mit diesem Kochbuch eine kulinarische Reise durch die Landschaften der Provence veröffentlicht. Die kulinarische Welt Südfrankreichs spielt auch in ihren Krimis eine große Rolle. Jedes Kapitel des Kochbuchs entspricht einem Schauplatz der fünf Krimibände um Ermittler Pierre Durand. Inklusive Beschreibung der Spezialitäten, Informationen über landestypische Produkte und einer Auswahl an 75 köstlichen Rezepten, die einfach nachzukochen sind.

Zum Kochbuch (Externer Link)

Martin Walker: Brunos Gartenkochbuch

Martin Walkers berühmter Ermittler Bruno, Chef de police, ist ein absoluter Gourmet. Wenn er für seine Freunde kocht, geht er in seinen Garten und zaubert einfache Köstlichkeiten aus Gemüse und Obst. In Brunos Gartenkochbuch finden sich Leckereien wie gegrilltes Herbstgemüse mit Basilikum und Ziegenkäse oder Mirabellen-Sorbet. Genau das Richtige, um seine Sehnsucht nach Frankreich zu stillen!

Zum Kochbuch (Externer Link)

Martin Walker: Brunos Kochbuch

Sie möchten wie wie Bruno, chef de police, speisen? Dieses Kochbuch zu den Krimis von Martin Walker ist eine kulinarische Reise durch das Périgord für daheim: Trüffeln, Pâté, Käse, guter Wein und schöne, geschichtsträchtige Landschaft: ein Genuss für alle Sinne mit Rezepten und kulinarischen Reisetipps.

Zum Kochbuch (Externer Link)

Jean-Luc Bannalec: Bretonisches Kochbuch

Die beliebte Krimireihe um Kommissar Dupin ist nicht zuletzt für seine kulinarischen Schauplätze, wie zum Beispiel das Amiral in Concarneau, Stammrestaurant des Kommissar Dupin, bekannt – schon Georges Simenon wählte es als Schauplatz in einem seiner Maigret-Romane. Dupin liebt bretonische Spezialitäten und so hat Jean-Luc Bannalec zusammen mit seinen Freunden Catherine und Arnaud Lebossé, den Inhabern des Amiral, Kommissar Dupins Lieblingsgerichte aus der bretonischen Küche zusammengetragen: Entrecôte, den Fischtopf Cotriade, das bretonische Fleischgericht Kig ha farz und leckere Desserts wie Far breton. Auch die bekannteste bretonische Spezialität, Crêpe, darf natürlich nicht fehlen. Den vielen Crêpe-Variationen ist in diesem Kochbuch ein ganzes Kapitel gewidmet.

Zum Kochbuch (Externer Link)

Robtert J. Courtine: Simenon und Maigret bitten zu Tisch

In diesem Kochbuch werden die original französischen Bistrorezepte und traditionellen Gerichte von Madame Maigret, gesammelt von einem der führenden Gastrokritiker Frankreichs, vorgestellt. Rindsbraten mit Zwiebeln und Speck, Kalbsfrikassee, Mirabellentarte und Mandelkuchen… Diese und viele weitere französische Gerichte zaubert Madame Maigret für Simenons Ermittler. Die Rezeptsammlung wird durch kurze Zitate aus den 75 Maigret-Romanen und stimmungsvollen Schwarzweiß-Fotos aus dem Paris der 1950er Jahre veranschaulicht.

Zum Kochbuch (Externer Link)