Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern...Welche Frankreichreise werden Sie diesmal unternehmen?

Alles Wissenswerte über den französischen Jakobsweg in 5 Minuten

Wanderer auf dem Jakobsweg
Sie möchten die menschliche und spirituelle Erfahrung einer Pilgerreise machen? Das trifft sich gut, denn Frankreich begeht in diesem Jahr das 20-jährige Jubiläum der Aufnahme der französischen Jakobswege in das UNESCO Weltkulturerbe. Doch bevor Sie zum Pilgerstab greifen, nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit, um Ihre Pilgerroute vorzubereiten - ganz gleich ob Sie in der Auvergne, in Okzitanien, in den Hauts-de-France oder in der Normandie starten.
Alle Wege führen nach Santiago - oder beinahe!

Jetzt, wo Sie gut ausgerüstet sind, brauchen Sie nur noch Ihre Pilgerroute zu wählen. In Frankreich gibt es vier Hauptrouten, die alle zum spanischen Wallfahrtsort Santiago de Compostela führen. Ausgangspunkt ist dabei jeweils ein bedeutendes religiöses Heiligtum: die Abtei Saint-Martin de Tours, die Basilika Sainte-Marie-Madeleine in Vézelay, die Kathedrale Notre-Dame von Le Puy-en-Velay oder die ehemalige Abteikirche Saint-Gilles-du-Gard. An der französisch-spanischen Grenze verschmelzen die vier Routen zu einem einzigen Weg bis Santiago.

Romanisch oder gotisch?

Abgesehen vom spirituellen Aspekt, bieten die verschiedenen Jakobswege auch einen beeindruckenden Querschnitt der mittelalterlichen Architektur, angefangen bei den Kirchen und Abteien, die die vier Routen säumen. Liebhaber der Romanik werden von den Kirchen Sainte-Foy in Conques, Notre-Dame-du-Port in Clermont-Ferrand oder der Basilika Saint-Sernin in Toulouse begeistert sein. Die Kathedralen von Amiens und Bourges dagegen sind würdige Vertreter der gotischen Kunst.

Deckname: GR 65

Der Jakobsweg ist auch ein sportliches Abenteuer mit nicht weniger als 5.500 Kilometern ausgewiesenen Wanderwegen, die in Frankreich besser unter dem Namen „GR 65“ bekannt sind. Der Hauptweg, die „Route du Puy“ verläuft über Podiensis. Er beginnt in Genf in der Schweiz, durchquert 13 französische Departements und endet in Saint-Jean-Pied-de-Port im Baskenland. Diese rund 1.100 Kilometer lange Strecke führt durch abwechslungsreiche Landschaftstypen. Angefangen bei den Schweizer Wiesen und Wäldern geht es vorbei an den Vulkanen der Auvergne bis hin zu den verschneiten Gipfeln der Pyrenäen

Puy-en-Velay 

In ganz Frankreich gibt es verschiedene Jakobswege. Der bekannteste ist jedoch zweifellos der Weg "Voie du Puy-en-Velay", der in Notre-Dame-du-Puy startet.