Jetzt in Frankreich

Nicht
verpassen 

Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Großveranstaltungen… Auf France.fr ist wie überall in Frankreich immer was los.

Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern...Welche Frankreichreise werden Sie diesmal unternehmen?

Die 6 besten Sunset-Spots in Martinique

Die Plage des Salines gilt als der schönste Strand von Martinique.
Der Himmel erglüht in allen Nuancen von Violett, Purpurrot und Gold. Die Hügel und die Montagne Pelée sind in kupferfarbenes Licht getaucht. Die Düfte, die Laute der Natur, die Frische des Abends - wir verraten Ihnen unsere Lieblingsorte, um in Martinique den perfekten Sonnenuntergang zu erleben.
Der beschaulichste Spot: Le Carbet

An der Anse Marigot, in der Nähe des Dorfes Le Carbet (unweit von Saint-Pierre), kann man sich auf einer Plattform niederlassen, um den Meerblick zu genießen. Auf diesem von bodennaher Vegetation umgebenen Felsvorsprung scheint man über dem Meer zu schweben und fühlt sich wie am Ende der Welt oder auf der Galion eines Schiffes. In der Ferne erfasst ein weißes Segel die letzten Sonnenstrahlen. Dann färbt sich der mit kleinen Wolken übersäte Himmel Rosa und Violett. Später kann man in einem einfachen Restaurant am Strand leckeren Grillfisch oder köstliches Hühnchen in Kokosmilch verzehren.

Der Party-Spot: der Strand Grande Anse d'Arlet
Sonnenuntergang bei Les Anses d’Arlet im Westen der Insel.

Mit seinen bunten Booten am Strand inmitten üppig grüner Berge ist Les Anses d'Arlet einer der hübschesten Orte an der Westküste Martiniques. Von einer Terrasse der Bar mit Restaurant direkt am Strand Grande Anse d'Arlet aus kann man den Sonnenuntergang bewundern, während man frittierte Stockfischbällchen verzehrt. Der lange Steg, der weit aufs Meer hinausreicht, und die rotbraune Kirche mit ihrem langen spitzen Turm bilden einen zauberhaften Rahmen. Wir lieben die Stimmung an diesem Strand, der am Wochenende und ab dem späten Nachmittag stark besucht ist.

Der exotischste Spot: der Jardin de Balata

Begeben Sie sich nicht zu spät in den Jardin de Balata, den beeindruckenden botanischen Garten oberhalb von Fort-de-France, denn er schließt um 18 Uhr! Auf Hängebrücken staunt man über die üppige tropische Vegetation mit Bambusgärten, Baumfarnen und Palmen, die sich vor dem Himmel, der sich purpurrot färbt, scherenschnittartig abzeichnen. Man lauscht dem Gesang der Vögel und fühlt sich wie ein Glückspilz, in dieser Welt der Pflanzen, die sich nach Einbruch der Nacht verwandelt, Gast sein zu dürfen.

Der Postkarten-Spot: die Plage des Salines
Die lange Plage des Salines mit ihrem Korallensand.

Wenn Sie Kokospalmen, die sich über das Wasser neigen, weißen Sandstrand und türkisfarbenes Wasser sehen wollten, sollten Sie sich zur Plage des Salines begeben, dem berühmtesten Strand von Martinique. Dieser lange Postkartenstrand an der Südspitze der Insel ist wegen seines Korallensands sehr beliebt. Bei Sonnenuntergang, wenn das Ufer in zimtfarbenem Licht badet und sich der Rocher du Diamant am Horizont abzeichnet, ist dieser Strand von überwältigender Schönheit. Genießen Sie es, denn tagsüber ist man hier nie allein.

Der unberührteste Spot: die Anse Couleuvre

Zwischen Le Prêcheur und Grand'Rivière im Nordwesten der Insel verbirgt sich eine von Felsen und kleinen Buchten mit schwarzem Sand gesäumte wilde Küste. Der Wald reicht bis an die Küste heran und spiegelt sich smaragdgrün im Meer. Die Anse Couleuvre - die westlichste Bucht, die über eine kleine Straße mit Haarnadelkurven zugänglich ist - schmiegt sich in einen Felsenkessel. Da sie ein wenig abseits liegt, ist sie geschützt und es gibt hier sehr viel mehr Vögel als Touristen. In der Abenddämmerung ist der Kontrast zwischen dem schwarzen Sand und der weißen Gischt überwältigend schön.

Der romantischste Spot: auf dem Meer
Ausfahrt aufs Meer mit dem berühmten Rocher du Diamant am Horizont.

Sie können den Sonnenuntergang auch vom Meer aus bewundern. Ab Fort-de-France, Les Trois-Îlets oder Case-Pilote an Bord eines Festrumpfboots oder eines alten Segelbootes - es gibt Ausfahrten für jeden Geschmack. Vom Meer aus zeigt sich die Insel von ihrer schönsten Seite. Das Abendlicht bringt die rotbraunen Felsen zum Erglühen und den goldenen Sand zum Glitzern. Die sanften Kurven der Montagne Pelée und der umliegenden Hügel kommen bei dem Licht erst richtig zur Geltung.

Anreise nach Martinique 

Noch mehr
erfahren