Jetzt in Frankreich

Nicht
verpassen 

Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Großveranstaltungen… Auf France.fr ist wie überall in Frankreich immer was los.

Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern...Welche Frankreichreise werden Sie diesmal unternehmen?

Die genialen Erfindungen Leonardo da Vincis im Clos Lucé

Diese Schleuder ist eine der Erfindungen, die bis zum 31. Dezember bei Clos Lucé zu sehen sind.
Ob Panzer, Katapult oder Flugmaschine – das Genie von Leonardo da Vinci lebt weiter im Clos Lucé, im Loiretal. Hier werden naturgetreue Modelle seiner unglaublichen Maschinen ausgestellt. Erfindungen, eine genialer als die andere. Diese können während dieser Ausstellung in Partnerschaft mit Dassault Systèmes in 3D erlebt werden.
Die Luftschraube

Diese Schraube besteht aus Leinentuch, das um einen Draht gewickelt wird – sie ist nichts anderes als der Vorgänger des modernen Hubschraubers. Die Rotation wird manuell herbeigeführt, indem die Holzkurbeln um die Mittelachse gedreht werden.

Das Segelflugzeug

Dies ist zweifellos die berühmteste und außergewöhnlichste Erfindung Leonardo da Vincis, der den menschlichen Flug zu einer wahren Obsession machte und dafür den Flug von Vögeln und Fledermäusen unermüdlich erforschte.

Der Panzer

Er zählt zu den Vorzeige-Erfindungen des italienischen Meisters. Unter seinem schildkrötenförmigen Panzer mit geschickt platzierten Öffnungen befinden sich rund dreißig gefechtsbereite Kanonen!

Das Katapult

Als Leonardo da Vinci in den Diensten des Herzogs von Mailand, Ludovic Sforza, stand, erfand er zahlreiche gewaltige Kriegsmaschinen, darunter auch dieses Katapult.

Der Hodometer

Hinter diesem Namen verbirgt sich der Vorläufer unseres Kilometerzählers. Bei jeder Raddrehung der Schubkarre lässt eine raffinierte Installation einen Kieselstein in einen Korb fallen. Anschließend muss man einfach die Kieselsteine zählen, um die zurückgelegte Strecke zu berechnen.

Die mechanische Trommel

Die Erfindungen des Meisters betreffen auch den Bereich der Künste, beispielsweise mit diesem Instrument, das vermutlich für Straßenumzüge oder Militärparaden entworfen wurde.

Clos Lucé, letzter Wohnsitz von Leonardo da Vinci

Der italienische Meister bleibt die letzten drei Jahre seines Lebens im Schloss Clos Lucé und arbeitet mit seinen Schülern an vielen Projekten für den König von Frankreich. Er empfängt prominente Gäste, die Großen des Königreichs, Botschafter und italienische Künstler, darunter Dominique de Cortone, bekannt als der Boccador, der zukünftige Architekt von Chambord. Leonardo da Vinci starb am 2. Mai 1519 in seinem Zimmer in Clos Lucé.

Noch mehr
erfahren