Hinter den Kulissen des zukünftigen Museums für Moderne Kunst in Fontevraud

Ab dem Frühjahr 2020 wird das brandneue Museum für Moderne Kunst der Königlichen Abtei von Fontevraud im Loiretal die Privatsammlung von Martine und Léon Cligman beheimaten. Werke von Degas, Toulouse-Lautrec und Rodin werden in einer Szenografie präsentiert werden, die den Werdegang des Sammlerpaares veranschaulicht. Entdecken Sie schon heute dieses neue Museum.

Fünfzig Jahre - so lange brauchten Martine und Léon Cligman, um ihre unschätzbare Sammlung moderner Kunst, die Gemälde, Skulpturen, Wandteppiche und andere Objekte vereint, zusammenzustellen. Für das leidenschaftliche Paar, bestehend aus dem Textilmagnaten Léon und seiner Frau, der Künstlerin Martine Martine, ist sie ein Lebenswerk.

Im Frühjahr 2020 werden 900 Werke aus der Cligman Privatsammlung in die Galerien des neuen Regionalmuseums für Moderne Kunst in der Abtei Fontevraud im Loiretal übersiedeln. Unter diesen Werken befinden sich mehr als hundert Gemälde aus dem 19. und 20. Jahrhundert von Toulouse-Lautrec, Degas, Soutine und Delaunay sowie etwa zwanzig Skulpturen von Auguste Rodin und Germaine Richier.

Die Fannerie, das ehemalige Stallungsgebäude der Äbtessinnen von Fontevraud, das sich am Eingang des Geländes befindet, wurde dazu ausersehen, das neue Museum zu beheimaten. Die ersten beiden Stockwerke des 1.000 m² großen Gebäudes werden die permanenten Sammlungen beherbergen, während das dritte, autonomere Stockwerk Platz für diverse Hängungen und Wechselausstellungen bieten wird.

Das Herzstück der Cligman-Sammlung

Die von der Designerin Constance Guisset entworfene Szenografie widmet sich der Rekonstruktion einer Kunstgeschichte aus der Sicht eines Sammlers. Die Besucher werden eingeladen, in die Welt des Cligman-Paares einzutauchen, ihren Geschmack kennenzulernen und die Logik zu verstehen, die zu ihren Akquisitionen geführt hat. Einige Räume werden einem bestimmten Künstler, einer bestimmten Bewegung oder einer bestimmten Technik gewidmet sein. In anderen Räumen werden Werke, die die gleiche Sensibilität aufweisen, vereint seint. Ziel dabei ist, die Sichtweise des Paares widerzuspiegeln, die all diese Werke zusammengeführt hat.

Die Museumseröffnung bietet eine großartige Gelegenheit, die Königliche Abtei von Fontevraud zu entdecken. Die Abtei ist eine der größten Klosterstädte des Mittelalters mit der Besonderheit, eine gemischte Religionsgemeinschaft unter der Leitung von Äbtissinnen gewesen zu sein.

Noch mehr
erfahren