Nizza hält tausende Überraschungen für ihre Besucher bereit… die Bauwerke, Kirchen, Gärten und Spazierwege, aber auch die Museen und Künstler, sowie das lokale Kunsthandwerk und die weltberühmte Küche Nizzas wollen entdeckt werden! Lassen Sie sich von der Schönheit der Stadtviertel, dem einzigartigen Licht und dem milden Klima verführen!

Nizza gilt seit jeher als Inspirationsquelle zahlreicher Künstler, Schriftsteller und Maler und räumt der Kunst daher einen ganz besonders hohen Stellenwert ein.

19 Museen und Galerien präsentieren hochkarätige Sammlungen: von Matisse bis Chagall über die spektakulären avantgardistischen Künstler aus Frankreich und dem amerikanischen Raum bis hin zur naiven Kunst oder asiatischer Kunst.

Auch die Architektur der Stadt Nizza ist sehr sehenswert: Schlösser und Anwesen aus der Belle Epoque, Fassaden aus dem Neoklassizismus sowie im üppigen Barockstil erbaute Kapellen und Kirchen.

Außenansicht des MAMAC (Museum für moderne und zeitgenössische Kunst) in Nizza

30 Jahre MAMAC

Das Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst (Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain, kurz MAMAC) im Herzen der Stadt bietet seit seiner Erbauung die Möglichkeit, in die Kunst der 1950er Jahre bis hin zur Gegenwartskunst einzutauchen.

Anlässlich des 30. Geburtstags des Museums im Jahr 2020 erlaubt die Ausstellung „She-Bam Pow POP Wizz! Les amazones du POP (1961-1973)“, ein historisch für das MAMAC bedeutsames Zusammenspiel zu entdecken: eine Gegenüberstellung von Frankreich und den USA verdeutlicht, wie die Kunstströmungen des Neuen Realismus (Nouveau réalisme) und des Pop voneinander immer wieder Anleihen nahmen.

Neben der französisch-amerikanischen Künstlerin Niki de Saint Phalle, ihrerseits gewissermaßen Versinnbildlichung der Kollektion des Museums, wird eine ganze Generation von Künstlerinnen europäischer und nordamerikanischer Herkunft gewürdigt.

Lust auf einen Trip nach Nizza bekommen? Nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil und reisen Sie schon bald an die Côte d'Azur!