Kulinarik & Lebensart

Gastronomie: die lokale Küche von Nizza

Knackige, frische Salate, gegrillter Fisch, Gemüse der Saison, lokale Weine… die Küche von Nizza stellt die Produkte der Region in den Mittelpunkt.

Olivenöl spielt eine wichtige Rolle in der Zubereitung der typischen Speisen. Die Oliven für das Öl mit geschützter Herkunftsbezeichnung gedeihen auf den Hügeln außerhalb der Stadt und werden direkt in den örtlichen Ölmühlen frisch gepresst. Neben Olivenöl setzt die Küche von Nizza ganz besonders auf Kräuter wie Basilikum, Thymian oder Rosmarin sowie Knoblauch.

Wussten Sie, dass die Küche von Nizza zum immateriellen Kulturerbe Frankreichs zählt? Das Gütesiegel "Cuisine Nissarde, le respect de la tradition" (auf Deutsch: Nizzaer Küche, Respekt der Tradition) soll den Stellenwert der Gastronomie hervorheben. Inzwischen wurde sogar die Aufnahme der Küche von Nizza ins immaterielle Weltkulturerbe der UNESCO beantragt, zu dem beispielsweise auch die Wiener Kaffeehauskultur zählt.

Die Geschmacksvielfalt dieser ganz besonderen lokalen Küche können Sie am besten in einem der vielen Bistros mit ihren einladenden Terrassen entdecken. Die perfekte Ergänzung: die wunderbare Aussicht auf den Hafen, die Altstadt von Nizza oder die Engelsbucht.

Ein Bummel über den Markt am Cours Saleya lohnt sich in Nizza immer

Lokale Spezialitäten von Nizza

Als Einstieg in die lokale Küche empfehlen wir Ihnen außerdem einen Besuch der bunten Märkte. Der "Cours Saleya" Markt in der Altstadt zählt zu den schönsten Märkten Frankreichs und wird zum Fest für alle Sinne.

Verkosten Sie hier im Vorbeischlendern verschiedene Spezialitäten, wie zum Beispiel Socca, einen herzhaften Kuchen aus Kichererbsenmehl, der frisch über dem Holzfeuer zubereitet wird. Weitere Köstlichkeiten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten, sind die Pissaladière (eine Art Zwiebelkuchen), gefüllte Gemüsesorten, Pan Bagnat (ein großzügiges Sandwich und der Stolz von Nizza) oder Fougasse (aus Briocheteig, der mit Orangenblüten fein aromatisiert wird).

Mehr zur Küche von Nizza (Externer Link)

Das Château de Crémat im Weinbaugebiet von Bellet bei Nizza

Das Weinbaugebiet von Bellet

Das kleine Weinbaugebiet von Bellet liegt eingebettet zwischen Meer und Gebirge auf den Hügeln westlich von Nizza auf etwa 200m Seehöhe. Es gilt als eines der ältesten bekannten Weinbaugebiete der Welt und ist das einzige, das sich auf dem Stadtgebiet einer Großstadt befindet.

Seit 1941 wird hier Wein mit dem französischen Herkunftssiegel AOC (Appelation d’Origine Contrôlée) gekeltert. Somit feiert der Wein, der schon von zahlreichen historischen Persönlichkeiten wie dem französischen "Sonnenkönig" Ludwig XIV oder dem amerikanischen Präsidenten Thomas Jefferson geschätzt wurde, dieses Jahr sein 80-jähriges Bestehen als Wein mit geschützter Herkunftsbezeichnung.

Die 50 Hektar Anbaufläche werden von 9 Weingütern bewirtschaftet, die mit ihrer Dynamik und ihrem Engagement bestimmt auch Sie bei einer Verkostung vor Ort von ihren edlen Tropfen überzeugen werden. Interessantes Detail: die Rebstöcke von Bellet erfreuen sich an etwa 2700 Sonnenstunden pro Jahr!

Entdecken Sie die farbenfrohen Märkte von Nizza und Umgebung mit ihren Produkten aus der Region

Die farbenfrohen Märkte von Nizza und Umgebung

Die Märkte der Côte d’Azur sind Orte der Zusammenkunft. Man besucht sie gern und verweilt beim Bummeln und Tratschen meist länger als geplant. Man könnte sagen, die Märkte sind eine wahre Institution, der Gang zum Markt hat hier Tradition und gehört zum typischen Lebensstil der Bewohner der Côte d’Azur.

Jede Ortschaft hat ihre ganz eigene Atmosphäre an Markttagen, weshalb es sich lohnt, die feinen Unterschiede zu entdecken. Der Charakter und die geografische Lage der Gemeinde am Meer oder im gebirgigen Hinterland spiegelt sich in den lokalen Produkten wider.

In Cros de Cagnes, einem hübschen kleinen Hafen von Cagnes sur Mer, können Sie fangfrischen Fisch aus den Küstengewässern kaufen. Ein wenig weiter nördlich erwartet Sie Vence, wo am Grand Jardin Obst und Gemüse, oft aus biologischem Anbau, angeboten werden. In Carros im Var findet jeden Samstagmorgen ein Markt statt, aber den Höhepunkt erreicht das bunte Treiben hier alljährlich im April, wenn die berühmten Erdbeeren aus der Gegend reif sind, die zu den besten der Welt zählen.
Im hoch gelegenen Dorf Belvedere hat man sich auf Honig, Gemüse und Bier spezialisiert. Verkosten Sie die außergewöhnlichen Honigsorten wie Lavendel, Kastanie, Thymian oder Rhododendron oder die Bierspezialitäten mit Holunder oder Kaffee.

Mehr über die farbenfrohen Märkte der Region (Externer Link)

Reiseroute: Dörfer und Gastronomie (3-tägig)

Das Tourismusbüro der Metropolregion Nice Côte d’Azur bietet die Möglichkeit, entlang einer 3-tägigen Reiseroute die hoch gelegenen Dörfer der Region und ihre besondere Kulinarik zu entdecken.

Mehr Informationen (Externer Link)