Eine unberührte Natur

Wer Natur Natur pur liebt, wird sich auf Korsika zuhause fühlen - ein Ort, wo sich Berge und Meer küssen... Korsika gilt allerdings mit 86% Bergland und 14% Küstentiefland als wahres „Gebirge im Meer“. Über 120 Gipfel überragen sogar die 2.000-Meter-Marke! Dazu gehört u.a. der Monte Cinto, der 2.706 m hoch ragt. 1.000 Kilometer Küste, an der sich idyllische Landschaften aneinanderreihen, stehen als schöner Kontrast dazu.

Zwei Drittel der Oberfläche Korsikas sind als regionaler Naturpark ausgewiesen. Fünf Natur- und Meer-Reservate stehen für eine intakte und wohlbehütete Natur. Dazu zählt das bemerkenswerte Naturschutzgebiet des Halbinsels Scandola, der aufgrund seines natürlichen Reichtums von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

In der vielfältigen Natur Korsikas finden sich Bäche und Wälder, Wiesen und Bergseen wie u.a. im Tal Restonica bei Corte, mittelhohe Massive mit rauhem Klima (Castagniccia - Land der Kastanien), die beeindruckende Felsenlandschaft "Alta Rocca" und der einzigartige nahezu baumlose Mikrokosmos der Agriates-Wüste (Désert des Agriates). Der Regionale Naturpark der Insel, der sich über zwei Drittel der Inselfläche erstreckt, schützt viele dieser einzigartigen Landschaftsformen und Tierarten.

Korsika bietet somit ein Paradies für Liebhaber von Outdoor-Aktivitäten.
Wer die Insel der Schönheit zu Fuß erkunden will, hat die Wahl zwischen zahlreichen Wanderwegen. Von Da Mare a Mare (von einem Meer zum anderen) über Tra Mare e Monti (zwischen dem Meer und den Bergen) bis hin zum berühmten Langstrecken-Wanderweg GR20 (einer der schwierigsten und spektakulärsten Wege Europas!): alle Wege liefern unvergessliche Gelegenheiten zum Entdecken der korsischen Naturlandschaften. Wer etwas mehr "Action" möchte, kann auf insgesamt 1.000 km Reitwegen am Wasser und in den Bergen Ausritte und Wanderungen zu Pferde unternehmen oder mit dem Mountainbike auf Waldpfaden, Landstraßen oder auf sportlicheren Wegen radeln. Besonders beliebt bei den Radfahrern sind die Teilstrecken der "Tour de Corse" (1000 km) und Radwege an den Bergpässen (1500 km), die vom französischen Fahrradverband eingerichtet wurden. Nach solchen sportlichen Ausflügen ist eine Erfrischung im kristallklaren Meereswasser (Schwimmen, Schnorcheln, Segeln, Tauchen...) willkommen!

Mehr unter visit-corsica.com (Externer Link)