Festival de la Chaise-Dieu

Das wichtigste Fest der geistlichen Musik in Frankreich, das „Festival de la Chaise-Dieu“, findet vom 18. bis 28. August 2018 zum größten Teil in der wunderschönen, im Mittelalter erbauten Benediktinerabtei Saint-Robert statt.

Die Abtei von La Chaise-Dieu ist zweifellos eine der schönsten Abteien gotischer Architektur in Frankreich. Sie ist berühmt für die Darstellung der „Danse Macabre“ (Totentanz) auf zwölf Wandteppichen sowie für die sonderbare „Halle der Echos“: Seit 1966 dient sie als Veranstaltungsort des von dem Pianisten Georges Cziffra gegründeten Festivals geistlicher Musik.

Tchaïkovski, Haendel und Beethoven stehen 2018 auf dem Programm

Obwohl die Konzerte an etwa fünfzehn verschiedenen Veranstaltungsorten stattfinden, so sind es vor allem die Konzerte der Abtei, die das Publikum anziehen. Tschaikowsky, Händel und Beethoven werden in diesem Jahr geehrt. Am 21. August werden Charpentiers „Geheime Geschichten“ von Caroline Weynants, Lucile Richardot und Judith Fa aufgeführt. Bachs „h-Moll-Messe“ wird am 22. August von Françoise Lasserre dirigiert.

Der Abend des 26. Augusts widmet sich mit der französischen Harfenistin Agnès Clément ganz der Harfe.

Am 28. August wird der Dirigent Alexandre Bloch, Leiter des renommierten Nationalorchesters von Lille und Nachfolger von Jean-Claude Casadesus, das Festival ausklingen lassen - mit Werken von Debussy und Chausson, der auch als "französischer Wagner" bezeichnet wird.

Praktische Infos 

Vom 18. bis 28. August 2018
8 bis 85 €

Praktische Infos 

Vom 18. bis 28. August 2018
8 bis 85 €

La Chaise-Dieu in der Auvergne.