Die 8 schönsten Dörfer der Elsässer Weinstraße

Sie sind einfach bezaubernd, die Dörfer der Elsässer Weinstraße mit ihren Fachwerkhäusern, blumengeschmückten Gassen, alten Steinen und Weinbergen! Hier kommt unsere kleine Auswahl für Sie.

Riquewihr: die Perle des Weingebiets

Die mittelalterliche Kleinstadt Riquewihr entzückt durch ihre architektonische Einheit. Sie liegt in einem kleinen Tal in der Region Pays de Ribeauvillé zwischen den Gebirgskämmen der Vogesen und der elsässischen Ebene. Stadtmauern, gepflasterte Innenhöfe mit alten Holzfässern und riesigen Weinpressen, ein Wachturm und entzückende Fachwerkhäuser - alles ist hier wunderbar erhalten! Die umliegenden Weinberge entdeckt man am besten auf dem Sentier viticole des Grands Crus, einem der berühmtesten Winzerpfade Europas.

Riquewihr (Externer Link)

Zellenberg: ein kleines Juwel auf einem Hügel

Sie können es nicht versäumen! Zullenberg sieht man schon von weitem. Das Dorf thront inmitten von Weingärten auf einem Weinberg. Die Weinstöcke reichen bis zu den eng aneinander gereihten, im typisch regionalen Stil erbauten Häusern. Zwei charakteristische Türme, die Teil der alten Schlossruine sind, bewachen das hübsche sowie gemütliche Dorf. Der erste steht am Dorfeingang, direkt neben der schönen Barockkirche. Auf seiner Spitze befindet sich ein Nest - Die Störche haben einen guten Geschmack, denn die Aussicht von hier ist wunderschön!

Zellenberg (Externer Link)

Mittelbergheim: aus Liebe zur Tradition

Mittelbergheim befindet sich auf einem Hügel in der Nähe von Obernai und dem Mont Saint Odile. Im Gegensatz zu seinen Nachbardörfern bezaubern hier keine Fachwerkhäuser die Besucher, sondern elegante Renaissancehäuser aus rosa Stein inmitten von liebevoll gepflegtem Kulturerbe. Brunnen, Ölmühlen und Pressen sind Zeugen einer lebendigen Weintradition, so wie auch das „Weinschlagbuh“ - eine handschriftliche Chronik des Weinguts, welche die offiziellen Preise jedes Weinjahres enthält und bis ins Jahr 1456 zurückreicht! Ein elsässisches Unikat!

Mittelbergheim (Externer Link)

Andlau: die Bärenstadt

Das Dorf Andlau, eingebettet in ein kleines, von Weinbergen umgebenes Tal, ist berühmt für seine beeindruckende Abtei, seine drei Grand Cru Rieslingweine (Mönchberg, Kastelberg und Wiebelsberg) sowie für eine faszinierende Bärengöttin, die der Legende nach aus einer Zeit stammt, in der das Dorf angeblich ein keltischer Kultort war. Das Museum für Elsässer Kulturerbe und Traditionen, Les Ateliers de la Seigneurie, ist sehr empfehlenswert.

Andlau (Externer Link)

Eguisheim: ein Blumenreigen

Blumen, Blumen, überall Blumen... Wie alle Dörfer an der Elsässer Weinstraße legt auch das nur wenige Kilometer von Colmar entfernte Dorf Eguisheim großen Wert auf Blumenschmuck. Mit dem kleinen Unterschied, dass man Eguisheim nur schwer das Wasser reichen kann! Bunte Puppenhäuser, von denen eines reizender aussieht als das andere, säumen die Gassen rund um die charmanten kleinen Plätze. Auch bei den Winzern in den Weinkellern ist so gemütlich, dass man dort gerne ein bisschen länger bleibt.

Eguisheim (Externer Link)

Bergheim: eine Reise in die Vergangenheit

Eine unversehrte alte Stadtmauer, charmante, verwinkelte Gassen gesäumt von alten, mit Blumen geschmückten Herrenhäusern und Hexengeschichten - Bergheim versetzt seine Besucher auf wundersame Weise in die Vergangenheit. Ein äußerst idyllischer Weinpfad rundet das Bild dieser faszinierenden Kleinstadt ab, an der die Zeit spurlos vorübergegangen zu sein scheint.

Bergheim (Externer Link)

Hunawihr: ein gemütliches Nest mitten in den Weinbergen

Es ist wunderschön, ziellos durch die Weinberge rund um Hunawihr zu streifen. Das Dorf zählt aufgrund seiner Wehrkirche, des befestigten Friedhofs und der soliden Winzerhäuser mit Giebeln und gepflasterten Höfen zu den charakteristischten Dörfern des Elsass. Hier erzählt man sich auch heute noch die Legende der Heiligen Wäscherin Huna, die, als es an Weintrauben mangelte, Wein aus dem Brunnen laufen ließ. Zu sehen gibt es auch einen überaus lehrreichen Storchenpark. Der Storch gilt als Wahrzeichen des Elsass und als Glücksbringer für die Häuser, auf denen er sein Nest baut.

Hunawihr (Externer Link)

Kaysersberg: einfach kaiserlich!

Im Jahr 2017 wurde Kaysersberg zum beliebtesten Dorf der Franzosen gewählt. Und wer weiß - vielleicht ist es bald auch Ihr Lieblingsdorf? Energiegeladene Besucher haben die Möglichkeit, bis zur Ruine des kaiserlichen Schlosses hochzusteigen und den Ausblick als Belohnung zu genießen. Auch die prächtige alte befestigte Brücke über den Fluss Weiss aus rosa Vogesen-Sandstein ist beeindruckend. An beiden Ufern wetteifern elegante Fachwerkhäuser mit spitzen Dächern um die Aufmerksamkeit der Besucher. Der Konstantin-Brunnen und die Kirche Sainte-Croix mit ihrem schönen romanischen Portal unterstreichen die Magie des Ortes.

Kaysersberg (Externer Link)