10 Top-Kunstadressen an der Côte d‘Azur

Picasso, Bonnard, Matisse, Chagall und Renoir… die Côte d‘Azur inspirierte zahlreiche große Künstler. Sie erlagen alle der Schönheit ihrer Landschaften, ihrem milden Klima und ihrem einzigartigen Licht, das ihre Küste und das Hinterland, ihre Badeorte und die sich an die Berghänge schmiegenden Dörfer durchflutet. Kein Wunder also, dass die Côte d‘Azur so viele Museen und kulturelle Stätten voll mit Werken beherbergt, in denen sich die Kunst und das Blau des Himmels und des Mittelmeeres harmonisch miteinander verbinden.

In Saint-Paul-de-Vence: die Fondation Maeght

Es wäre unmöglich gewesen, einen schöneren Rahmen für die moderne und zeitgenössische Kunst zu finden, als dieses von Josef Lluis Sert für Aimé und Marguerite Maeght und ihre Freunde Giacometti, Miro, Calder und Chagall auf den Anhöhen der Côte d'Azur entworfene architektonische Ensemble: ein Skulpturengarten, eine Agora, ein Labyrinth, Mosaike, ein Brunnen und Ausstellungsräume, die sich zu Patios sowie Terrassen hin öffnen, begleitet vom Singen der Zikaden – hier scheint die Zeit stillzustehen.

Fondation Maeght (Externer Link)

In Porquerolles: die Fondation Carmignac

Ein echter Erlebnisausflug! Genau dem gleicht ein Besuch der Fondation Carmignac, die auf der Insel Porquerolles im Kellergeschoss eines provenzalischen Gutshofes versteckt liegt. Zuerst muss man ein Boot nehmen, dann das Unterholz, Weingüter und Olivenhaine durchqueren bis man - barfuß! - die äußerst originelle Sammlung von Edouard Carmignac mit Werken von Botticelli und Andy Warhol bewundern kann. Zwei Skulpturengärten, darunter ein Glaslabyrinth, runden das unnachahmliche Ambiente dieses Ortes ab.

Fondation Carmignac (Externer Link)

In Nizza: das Mamac

Dieser Ort bietet seinen Besuchern nicht nur eine interessante Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst, sondern auch große Aussichtsterrassen, von denen man einen herrlichen Blick auf die Stadt genießt. Auf einer von ihnen werden Sie eingeladen, Yves Kleins „Mur de feu“ (dt. Feuermauer) zu bewundern, und auf dem Vorplatz überraschen die monumentalen Skulpturen von Alexandre Calder und Niki de Saint-Phalle.

MAMAC (Externer Link)

In Vallauris: das Nationalmuseum Picasso

Antibes, Juan-les-Pins, Vallauris, Cannes, Mougins... Picasso liebte die Côte d‘Azur. Er hat hier rund 30 Jahre verbracht und viele Spuren hinterlassen. Im Schloss von Vallauris (in dem sich auch das Keramikmuseum befindet) präsentiert das Pablo-Picasso-Museum an den Wänden der außergewöhnlichen romanischen Kapelle die beiden grandiosen Fresken „La Guerre et la Paix" und „Les Quatre Parties du Monde“ - eine sakrale und universelle Verankerung des letzten großen politischen Werkes des Künstlers.

Musée national Picasso Vallauris (Externer Link)

In Le Cannet: das Museum Bonnard

In Le Cannet, ganz in der Nähe von Cannes, in einer Villa der Belle Epoque, die an die Villa erinnert, in der sich Pierre Bonnard mit seiner Frau und Muse in den 1920er Jahren niederließ, wurde 2011 das erste Museum der Welt eröffnet, das ganz dem Werk des großen Malers gewidmet ist. Die ausgestellten Gemälde zeugen von der fortwährenden Faszination, welche die Landschaften und das wunderschöne Licht der Côte d‘Azur auf Bonnards Inspiration ausübten.

Musée Bonnard (Externer Link)

In Nizza: das Nationalmuseum Marc Chagall

Mit über 800 Gemälden, Gouaches, Zeichnungen, Lavierungen und Pastellen ist die permanente Sammlung des Nationalmuseums Marc Chagall in Nizza die größte öffentliche Sammlung der Werke des Künstlers weltweit. Die über 900 m² Ausstellungsfläche bieten den Besuchern die Möglichkeit, tief in Chagalls Schaffenswelt einzutauchen. Besonders berühmt ist das Auditorium mit seinen drei großen Glasmalereien, die an die Schöpfung der Welt erinnern.

Musée national Marc Chagall (Externer Link)

In Biot: das Nationalmuseum Fernand Léger

Ein großer mediterraner Garten, monumentale Mosaike aus bunter Glaspaste an den Fassaden... Das Nationalmuseum Fernand Léger am Fuße des Dorfes Biot eröffnet sowohl im Innen- als auch im Außenbereich des Museums eine breite Palette an Perspektiven auf das Werk des Malers, einer wichtigen Persönlichkeit der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts. Über 450 Werke, die aus dem Zeitraum von 1905 bis 1955 stammen, sind hier ausgestellt. Ein weltweit einzigartiges Museum!

Musée national Fernand Léger (Externer Link)

In Roquebrune-Cap Martin: die Villa Eileen Gray

Stellen Sie sich ein Kap vor, das bis ins Mittelmeer hinausreicht, überragt von einem malerischen Dorf und dazu, zwischen einer typisch südfranzösischen Garrigue-Landschaft und Pinienwäldern, vereinzelte Traumvillen mit einem atemberaubenden Blick auf das weite Meer… In Roquebrune-Cap-Martin erstrahlt die Côte d'Azur in all ihrer Pracht. Ganz besonders sehenswert sind hier Le Corbusier's Cabanon und die Villa E-1027 von Eileen Gray, ein Wahrzeichen der modernen Architektur aus dem Jahr 1927 und äußerst avantgardistisch.

La villa E1027 d’Eileen Gray (Externer Link)

In Vence: die Chapelle du Rosaire von Matisse

Matisse und die Côte d‘Azur verband eine lange Liebesgeschichte. Der Maler hat hier an vielen Stellen seine Spuren hinterlassen. Auf den Anhöhen von Nizza im ihm gewidmeten Museum und vor allem in Vence, wo sich seine Rosenkranzkapelle, ein Meisterwerk der sakralen Kunst, sowie die Villa Le Rêve, wo er lebte, befinden, gibt es viele Möglichkeiten, den Künstler und sein Universum kennenzulernen. Machen Sie einen Spaziergang im schönen Park der Villa mit seinen vielen Bäumen und genießen Sie den einzigartigen Blick auf die hinter Vence aufragenden Hügeln.

La Chapelle du Rosaire de Matisse (Externer Link)

In Cagnes-sur-Mer: das Renoir-Museum

Pierre-Auguste Renoir verbrachte seine letzten Lebensjahre auf dem Landgut Les Collettes, umgeben von hundertjährigen Olivenbäumen. Das in ein Museum umgewandelte Haus bietet einen herrlichen Ausblick bis auf das Kap von Antibes. Es ist ein bewegendes Zeugnis des vertrauten und kreativen Universums des Meisters des Impressionismus.

Musée Renoir (Externer Link)