Jetzt in Frankreich

Nicht
verpassen 

Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Großveranstaltungen… Auf France.fr ist wie überall in Frankreich immer was los.

Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern...Welche Frankreichreise werden Sie diesmal unternehmen?

Reims - Stadt der des Könige und des Champagners

Palais du Tau und Bibliothek Carnegy in Reims

Reims, die Krönungsstätte der französischen Könige, hat wie kaum eine andere Stadt in Frankreich die französische Geschichte geprägt.

Reiches Kulturerbe

Ob Chlodwigs Taufe oder Königskrönungen, alle Sternstunden der Geschichte Frankreichs hat Reims mitgestaltet. Wenn Sie durch die Straßen flanieren, entdecken Sie ein reiches Kulturerbe: die Kathedrale Notre-Dame, das Palais du Tau, die Basilika und das Abteimuseum Saint-Remi - Sehenswürdigkeiten, die zum Unesco-Welterbe gehören. Und wenn man an Reims denkt, darf man selbstverständlich den Champagner nicht vergessen.

Sehenswürdigkeiten

  • Kathedrale Notre-Dame: Sie gilt als eine der architektonisch bedeutendsten gotischen Kirchen Frankreichs. Vom 12. bis zum 19. Jahrhundert wurden hier die französischen Könige gekrönt. Sie gehört seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Palais du Tau: Auch der Palais du Tau gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Palast des Erzbischofs wurde zwischen 1498 und 1509 erbaut und war Herberge der französischen Könige während der Krönungsfeierlichkeiten. Besonders sehenswert ist der Kamin im Salle de Tau. Der Name des Gebäudes leitet sich von der Ähnlichkeit seines Grundrisses mit dem griechischen Buchstaben Tau ab.
  • Basilika Saint-Remi: Die Basilika ist fast so groß wie die Kathedrale und steht ebenfalls auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Die verschiedenen Gebäudeteile, die Krypta, südliches Querschiff etc. wurden etappenweise gebaut. So kommt es, dass die Krypta aus dem 12. Jahrhundert stammt, während das südliches Querschiff erst im 15. Jahrhundert fertiggestellt wurde. Das hier angeschlossene Abteimuseum ist das 4. Gebäude der Unesco-Welterbestätte.
  • Museen: Kunstmuseum, Museum der Kapitulation, Jesuitenkolleg, Planetarium, Hôtel Le Vergeur, Automobilmuseum Reims-Champagne, Fort de la Pompelle, Musée de la Base aérienne 112
  • Kapelle Foujita: Léonard Foujita entwarf die 1966 geweihte Kapelle Notre-Dame de la Paix in der Tradition christlicher, primitiver Kunst. Auch die Fresken der Kapellen sowie die Entwürfe der Kapellenfenster, die der Glaskünstler Charles Marq ausführte, sind von ihm. Die Kapelle kann von Mai bis Oktober täglich außer Dienstag, von 14:00 bis 18:00 Uhr besichtigt werden.
  • Place Royale (18. Jh.): Der Bau des Place Royale wurde 1757 zu Ehren Ludwigs XV. begonnen. Der Frontgiebel an dem ehemaligen Hôtel des Fermes (der heutigen Unterpräfektur) verweist auf die Handelstätigkeiten von Reims.
  • Maisons de Champagne (Champagnerhäuser): Einige der Champagnerhäuser, wie zum Beispiel Lanson oder Demoiselle Vranken, bieten Besuche und Führungen für Gäste an. Verbindliche Informationen zu Programm und Öffnungszeiten können Sie am einfachsten über das Fremdenverkehrsamt erhalten.
  • Villa Demoiselle: Die Villa Demoiselle steht neben den Pommery Kellereien und wurde zwischen 1904 und 1908 nach Plänen von Architekt Louis Sorel gebaut. Im Jahr 2004 erwarb Paul-François Vranken, Vorsitzender des Champagnerhauses Vranken-Pommery, das Haus.
  • Cryptoportique (gallorömisches Denkmal)
  • Basilika Sainte-Clotilde: 1898 anlässlich des vierzehnten Jahrestages der Taufe von König Chlodwig gebaut. Die Basilika beherbergt 2000 Reliquien der wichtigsten Heiligen Frankreichs, die in mehr als 120 Schreine untergebracht sind.
  • Leuchtturm von Verzenay mit Weinmuseum

Reims entdecken

  • Pass Reims: Der City Pass enthält einen Preisnachlass für den Besuch eines Champagner-Kellers inklusive Verkostung sowie 1 audiogeführten Rundgang durch die Stadt und eine Führung durch die Kathedrale sowie freien Eintritt in den Palais du Tau. Der City Pass ist im Fremdenverkehrsamt für 22€ (1 Tag) erhältlich. Ein 2-Tages-Pass kostet 32€ und ein 3-Tages-Pass 42€.

  • Audiogeführte Stadtrundgänge: Das Fremdenverkehrsamt verleiht Audioführer für thematische Rundgänge durch die Stadt: In 6 Sprachen verfügbar, ab 5 € pro Person.

  • Stadtführungen: Das Fremdenverkehrsamt bietet Stadtführungen in Französisch und Englisch zu verschiedenen Themen an.

Veranstaltungen in Reims

  • "Rêve des Couleurs" (Juni bis September): Die Kathedrale Notre-Dame wird mit einer Ton- und Lichtschau in Szene gesetzt.

  • Sacres du Folklore (Juni): Während 6 Tagen zeigen verschiedene Folkloregruppen Tänze, Gesänge und Traditionen verschiedener Länder der Welt.

  • Jeanne d'Arc-Festival (Anfang Juni): Jedes Jahr im Juni verwandelt sich Reims in ein mittelalterliches Städtchen. Eines der größten, historischen Feste Frankreichs.

  • Flâneries musicales d'été in Reims (Mitte Juni - Mitte Juli): Jeden Tag finden klassische und Jazz-Konzerte namhafter Künstler statt, teilweise sogar kostenlos. Die Konzerte finden in imposanten Orten statt, wie der Kathedrale, der Basilika oder dem Palais du Tau.

  • Reims Jazz Festival (Mitte November): Die Domaine Pommery, Sitz des gleichnamigen Champagnerhauses, empfängt große Namen des Jazz.

Anreise

Mit dem Zug: TGV-Direktverbindungen ab Paris (45 Min.)

Mit dem Auto: A26 Calais-Troyes, A4 Paris-Reims, A34 Sedan-Reims

Mit dem Flugzeug: Reims ist 30min vom Flughafen Paris Charles-de-Gaulle entfernt. Direktverbindungen von Deutschland ab Berlin (Air France, Easyjet, Eurowings), Bremen (Air France), Düsseldorf (Air France, Eurowings), Frankfurt (Air France, Lufthansa), Hamburg (Air France, Easyjet, Eurowings), Hannover (Air France), München (Air France, Lufthansa, Transavia), Nürnberg und Stuttgart (Air France).

Informationen

Office de Tourisme de Reims (Fremdenverkehrsamt von Reims)
6, rue Rockefeller - F-51100 Reims
Tel.: +33 (0)3 26 77 45 00

Reims