Bretagne: Was kann man dort sehen, erleben, probieren?

Die Halbinsel der Bretagne, um die sich unzählige Legenden ranken, bietet dem Besucher einen Ozean an faszinierenden Landschaften und Orten sowie altüberlieferte kulinarische Traditionen. Ein Aufenthalt in der Bretagne ist mehr als eine Reise: Er ist ein unvergessliches Erlebnis.
SEHEN?

• Der Mont Saint-Michel
• Die Steinreihen in Carnac
• Die Bucht von Morlaix
• Pont-Aven, das „Dorf der Maler“
• Die Kathedrale Saint-Corentin in Quimper
• Die historische Altstadt von Rennes
• Belle-Ile-en-Mer
• Die Bucht von Saint-Brieuc und Paimpol
• Der Wald Brocéliande
• Die Insel Ouessant

MACHEN?

• In einem Öko-Ferienhaus übernachten  
• Beim Festival interceltique in Lorient in die keltische Kultur eintauchen
• An der „Küste aus rosa Granit“ am Meer entlangwandern
• In Pornic eine Wellness-Pause einlegen
• An der Torche in Plomeur, dem beeindruckendsten Spot der Bretagne, auf den Wellen reiten
• Im Océanopolis Aquarium in Brest Robben beobachten
• Die Springtide in Saint-Malo bestaunen
• Eine Radtour am Canal de Nantes in Brest machen
• Auf dem Golf von Morbihan segeln
• Auf dem Golf des Abers, dem westlichsten Golfplatz Frankreichs, seinen Schwung üben

PROBIEREN?

• Blauer Hummer
• Butter mit Meersalz
• Austern am Hafen von Cancale
• Dünne Buchweizenpfannkuchen mit Wurst
• Jakobsmuscheln aus Saint-Brieuc
• Andouille aus Guémené
• Flambierte Crêpes
• Kouign-amann
• Far breton
• Erdbeeren aus Plougastel

MITBRINGEN?

• Eine Keramikschüssel mit seinem Namen
• Eine gelbe Regenjacke
• Kacheln aus Quimper
• Salzbutter-Karamellbonbons
• Büchsensardinen aus Quiberon
• Eine Flasche Cidre mit Cidre-Schalen
• Ein Triskell, das Symbol für Wasser, Erde und Feuer

Anreise in die Bretagne 

Noch mehr
erfahren