Ausstellung "Fragonard Amoureux" im Musée du Luxembourg (Paris)

Vom 16 September 2015 bis zum 24 Januar 2016
  • Palais du Luxembourg in Paris

    Palais du Luxembourg in Paris

    © Paris Tourist Office - Marc Bertrand

Ausstellung "Fragonard Amoureux" im Musée du Luxembourg (Paris) 19, rue de Vaugirard 75006 Paris fr

Die Ausstellung « Fragonard amoureux » im Musée du Luxembourg rückt zum ersten Mal die "Liebes-Werke" von Fragonard in den Mittelpunkt und schenkt damit der Mitte des 18. Jahrhunderts besondere Aufmerksamkeit.

Der "verliebte Fragonard" im Musée du Luxembourg

Das unermüdliche Vertiefen der Thematik Liebe durch Fragonard, wird im Musée du Luxembourg anhand einer einmaligen Auswahl von mehr als 80 gefeierten sowie vertraulichen Werken präsentiert, die von angesehenen Kollektionen aus Europa und den Vereinigten Staaten ausgeliehen wurden.

Der Parcours begünstigt vor allem die gemalten Werke. Allerdings sind auch Werke ausgestellt, die das außergewöhnliche Talent des Zeichners Fragonard zur Schau stellen sowie seine ambitionierte, jedoch ärgerliche Karriere als Illustrator. Diese werden durch die Zeichnungen, die er für die das Werk „Contes“  von la Fontaine und den Epos „Der rasende Roland“ von Ariosto realisiert hat, demonstriert.

Entlang des Parcours sind die Werke vor dem Hintergrund eines kreativen Dialoges mit seinen Zeitgenossen, um die Repräsentation des Gefühls der Liebe, zu betrachten.

Der Maler Jean-Honoré Fragonard

Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) war ein französischer Maler, Zeichner und Radierer der Epoche des Rokoko zur Zeit des Ancien Régime. Er galt in diesem Jahrhundert, das für seine Verführungen und Liebesabenteuer bekannt war, als der wichtigste Illustrator. Sein Geist der Aufklärung war zudem tiefgreifend durch den aus England stammenden Sensualismus geprägt.

Er galt von nun an als Maler des Vergnügens, der Lust und des heiteren Lebensgenusses.

„Fortschreiten der Liebe“

Das vielgestaltige und großzügige Werk des unter dem Spitznamen „divin Frago“ gefeierten Künstlers Fragonard ist von der Liebe inspiriert worden. Das Prisma der Liebe ist sowohl in den ländlichen Kompositionen zu Beginn seiner Karriere, als auch in den verliebten Allegorien, die das Ende seiner Karriere kennzeichneten, zu erkennen.

Abwechselnd galant, frivol, in verwegener Weise anzüglich oder auch um eine neuartige Liebes-Ethik besorgt, so überquert die Kunst von Fragonard mit Elan und Eleganz ein halbes Jahrhundert an künstlerischem Schaffen und erneuert sich ohne Aufhalt, um all die feinen Veränderungen des Gefühls und der Liebes-Impulse einzufangen.

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

  • Täglich geöffnet von 10 Uhr bis 19 Uhr (Achtung: es gibt keine wöchentliche Ruhetag )
  • Nocturnes Montag bis 22h
  • Schließung 1. Mai
  • Letzter Eintritt: 45 Minuten vor Schließung

Preise

Ticketbestellung online ab dem 9. Juni um 11h00 möglich.

  • Erwachsene: 12 €
  • Ermäßigt: 7,50 €
  • Sonderpreis Young (zwei Karten für den Preis von einem für 16 bis 25 jährige): 7,50 € von Montag bis Freitag ab 17 Uhr
  • Kostenlos für Kinder unter 16 und Sozialhilfeempfänger, Kriegsinvaliden

Führung

Erwachsenenführung (ab 13 Jahren, 1Std 15Min)
Familienführung (ab 6 Jahren, 1 Std)

Führungspreise inkl. Eintrittskarte

  • Erwachsene: 19 €
  • Ermäßigt: 15 €
  • Tandem (1 Erwachsener + 1 Kind unter 16 Jahren): 21,50 €

Führung excl. Eintrittskarte (wenn diese schon vorhanden ist)

  • Erwachsene: 9 €
  • Kinder unter 16 Jahren: 8 € 

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • RER B, Haltestelle Luxemburg (Luxemburg Gardens Ausgang)
  • U-Bahn: Linie 4 , Haltestelle Saint Sulpice ; Linie 10 Haltestelle Mabillon
  • Bus: Linien 58 , 84, 89 , Haltestelle Luxemburg ; Linien 63 , 70, 87 , 86, aus Saint Sulpice

Mit dem Auto:

  • Parkplatz Marché Saint-Germain: Zugang von der Straße Lobineau , Paris 6.
  • Parkplatz Place Saint Sulpice, Paris 6.

Adresse

Musée du Luxembourg
19 rue de Vaugirard
75006 Paris

Preise

  • Erwachsene: 12 €
  • Ermäßigt: 7,50 €
  • Sonderpreis Young (zwei Karten für den Preis von einem für 16 bis 25 jährige): 7,50 € von Montag bis Freitag ab 17 Uhr
  • Kostenlos für Kinder unter 16 und Sozialhilfeempfänger, Kriegsinvaliden