Weinregion Bergerac

  • Weinverkostung im Bergerac

    Weinverkostung im Bergerac

    © Château Haut Garrigue

  • Weinbaugebiet Bergerac

    Weinbaugebiet Bergerac

    © Atout France, Jean Malburet

  • Wein aus Bergerac

    Wein aus Bergerac

    © Sander CIVRB

Weinregion Bergerac 24100 Bergerac fr

Die Region im Süden des Departements Dordogne rund um Bergerac trägt wegen ihrer schier unendlichen Weinberge den Beinamen „Périgord Pourpre“ (Purpurfarbener Périgord). Der Aufschwung der Stadt und des Weinbaus in der Region rührt vom Fluss Dordogne. Dieser diente einst als wichtiger Transportweg, auf dem Weinhändler über Bordeaux ihre Weinfässer in die gesamte Welt exportieren konnten. An diese Epoche und an die Kunst der Fassherstellung erinnert das Musée Ethnographique de Vin.

Kaum eine Gehminute davon entfernt liegt der Cloître des Récollets mit dem „Haus der Weine von Bergerac“, das als Startpunkt der „Route du Vin“ (Weinstraße) gilt. Von hier aus lässt sich bei einer entspannten Verkostung ganz bequem die weitere Reiseroute planen. Die Dauerausstellung „Wein bedeutet Reisen“ zeichnet die Geschichte dieser Region nach. Ein weiterer Bereich ist Auge und Nase gewidmet. Vier Routen stehen zur Wahl:

  • Montbazillac und seine Likörweine
  • Saussignac
  • Montravel, die Heimat des Philosophen Michel de Montaigne
  • Pécharmant

Eine gute Übersicht über die regionalen Spezialitäten findet man auf der Webseite www.bergeracgourmet.com vom Conseil Interprofessionnel des Vins de la Région de Bergerac. Dazu passend finden sich Tipps für die perfekte Weinbegleitung durch die 13 verschiedenen Weine der Region. Als Extra gibt es innovative Cocktail-Rezepte auf Basis der Süß- und Likörweine von Bergerac von Victor Delpierre.

Sehenswertes in der Nähe

Die Bastiden des „Périgord Pourpre“

Mehr als 400 Bastiden (Wehrdörfer) wurden zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert im französischen Südwesten errichtet. Später wurde diese Art der urbanen Entwicklung mit ihren ökonomischen und sozialen Hintergründen als die „Neustädte des Mittelalters“ bezeichnen. Im „Périgord Pourpre“ lässt sich etwa in Fonroque, Puyguilhem, Monestier oder Eymet das typische Schachbrett-Muster erkennen, bei dem sich Straßen und Gassen (carreyrous) um einen zentralen Platz mit einer Markthalle anordnen.

Château de Monbazillac

Seit 1960 ist die Cave de Monbazillac Besitzer dieses beeindruckenden Schlosses, wo sich mittelalterliche Militär-Architektur und Renaissance-Eleganz vermischen. Inmitten des namensgleichen Anbaugebietes gelegen, kann man von seinen Terrassen ein wunderbares Panorama über das Tal der Dordogne genießen. Zur Schlossbesichtigung gehört auch eine Weinverkostung mit den Weinen des Monbazillac.

Veranstaltungen rund um den Wein

  • Anfang Mai: Drei Tage lang treffen in Bergerac beim Festival Jazz Pourpre Wein- und Musikfans aufeinander. Weinkarte und Festivalprogramm bestimmen den Rhythmus. Das gilt auch beim parallel stattfindenden „Off“- Festival.
  • Anfang Juni: Anlässlich der Grande Bodega des Vins de Bergerac versammeln sich mehr als 1.000 Teilnehmer zu Weinverkostungen und Gesang. Im Mittelpunkt steht die „XV de la Grappe“, ein Rugby-Team aus Winzern, Önologen, Kellermeistern und Freunden des Weins von Bergerac. Merke: Rugby und Wein sind Lebenselixiere im französischen Südwesten!

Ähnliche Artikel

Sehenswert