Vogesen: Familienausflüge zwischen Seen und Wäldern

  • Der Berg von Roche du diable

    Der Berg von Roche du diable

    © ATOUT FRANCE/Michel Laurent/CRT Lorraine

  • Traditionelle Berghütte in den Vogesen

    Traditionelle Berghütte in den Vogesen

    © ATOUT FRANCE/Michel Laurent/CRT Lorraine

  • Aussichtspunkt auf den See von Gérardmer

    Aussichtspunkt auf den See von Gérardmer

    © ATOUT FRANCE/Michel Laurent/CRT Lorraine

  • Lac de la Moselotte

    Lac de la Moselotte

    © ATOUT FRANCE/Michel Laurent/CRT Lorraine

Vogesen: Familienausflüge zwischen Seen und Wäldern 88000 Epinal fr

Der Grand Ballon ist mit seinen 1.424 Metern die höchste Erhebung der Vogesen und bietet einen herrlichen Panoramablick. Ein netter Pluspunkt: Von der Straße aus kann der Punkt in nur 15 Minuten erreicht werden! Bei gutem Wetter reicht die Aussicht vom Schwarzwald mit der Stadt Freiburg über die Rheinebene, Basel, den Jura, die weiten Landschaften Lothringens und einen großen Teil der Westalpen bis hin zum Mont Blanc. Im Winter finden Besucher hier optimale Wintersportbedingungen vor. Stationen wie Gérardmer, La Bresse oder Hohneck verfügen jeweils über fast zwei Dutzend Liftanlagen und etliche Kilometer gespurter Loipen. Wenn die Schneelage einmal weniger günstig ist, helfen Schneekanonen nach.

Im Sommer präsentieren sich "Les Vosges", wie sie auf Französisch heißen, als reizvolle Umgebung für Touren mit dem Auto, dem Motorrad, per Rad oder zu Fuß. Zwei Naturparks liegen in den Vogesen: der Regionale Naturpark Ballons des Vosges und der Regionale Naturpark Vosges du Nord. Der Regionale Naturpark Vosges du Nord bildet zusammen mit dem auf deutscher Seite liegenden Naturpark Pfälzerwald das grenzüberschreitende Biosphärenreservat Pfälzerwald-Vosges du Nord.

Die Kammstraße "Route des Crêtes" verspricht herrliche Aussichtspunkte – und auch zahlreiche Spots fürs Gleitschirmfliegen. Eine echte Herausforderung für Radsportfreunde bilden Pässe wie der 1.343 Meter hohe Pass zwischen dem Markstein und dem Hartmannswillerkopf, der Col de la Schlucht (1.139 m) oder der Col du Bonhomme (949 m). Zahlreiche große Seen, umgeben von weiten Waldgebieten, locken als romantische Wanderziele. Da die Region nur dünn besiedelt ist, begegnet man auf seinen Touren oft kaum jemanden – stellen Sie sich also darauf ein, völlig ungestört die Abgeschiedenheit in der Natur genießen zu können. Für Verpflegung ist natürlich trotz aller Ruhe und Abgeschiedenheit gesorgt. In einer sogenannten "Ferme Auberge" kann man eine Rast einlegen und sich mit "Roigabraggeldi" (Bratkartoffeln) oder Munsterkäse stärken.

Womit wir beim Thema Gastronomie wären... und da hat das Elsass wirklich so Einiges zu bieten! Direkt am Fuß der grünen Berge wartet die elsässische Weinstraße mit ihren Fachwerkdörfern! Seit über 60 Jahren existiert diese touristische Route, an der sich malerische Dörfer und Weingüter aneinanderreihen wie Perlen auf einer Kette. Die „Winstubs“ mit ihren erlesenen Tropfen und köstlichen Leckereien winken als herrliches Abschlussziel einer jeden Wander- oder Radtour durch die Vogesen.

Related videos

 
 

Sponsored videos