Radwanderweg Velodyssée

  • Fahrradfahrer auf der Vélodyssée

    Fahrradfahrer auf der Vélodyssée

    © Alban Gilbert/ CRTA

Radwanderweg Velodyssée

Seit Juni 2013 ist Frankreich um eine besondere Radroute reicher. Über 1.200 Kilometer erstreckt sich die neue Strecke von Roscoff im Norden der Bretagne über Nantes, Royan, Lacanau, Arcachon und Biarritz bis an die spanische Grenze. Die Velodyssée in Frankreich ist Teil der EuroVelo 1. Sie ist eine der längsten Radstrecke Frankreichs und steht offen für alle, die Lust haben, den Westen Frankreichs mit dem Rad zu erkunden. 

Unzählige Sehenswürdigkeiten, historische Städte und Badeorte säumen den Radweg durch die malerischen Landschaften der drei so unterschiedlichen Streckenabschnitte. Größtenteils verkehrsfrei und ohne große Steigungen kommen hier vor allem Familien und Hobby-Radfahrer auf ihre Kosten. Die Radstrecke führt hauptsächlich auf ehemaligen Eisenbahnstrecken und Kanalwegen entlang. Sie kann ebenso wie die anderen beiden Routen von Cycle West als Ganzes oder in einzelnen Abschnitten befahren werden.

Die Strecke

Von Roscoff bis Nantes – bretonische Legenden und Loirelandschaften

Von Roscoff im Norden der Bretagne entlang der Bucht von Morlaix erstreckt sich der Radweg durch den bretonischen Naturpark Armorique mit seinen magischen Landschaften. Ein kleiner Umweg führt durch den Wald und die sagenhaften Felsen von Huelgoat, Wiege der bretonischen Legenden. Weiter geht es bis nach Nantes, der westfranzösischen Metropole an der Loire, die nicht nur wegen ihres Jules Verne Museums definitiv einen Besuch wert ist.

Von Nantes nach Royan – Strände, Badeorte und Salzgärten

Noch ein kurzes Stück entlang der Loire führt die Strecke den Radurlauber allmählich an den Atlantik, an dessen unwirklicher Jade-Küste noch traditionelle Fischerei bestaunt werden kann. Weiter durch wunderbare Sumpf-, Wald- und Dünenlandschaften bietet sich auf der Strecke in einem der pittoresken Küstenorte wie La Gachère, Rochefort-sur-Mer eine Pause an. Für Feinschmecker ist ein Besuch in der ältesten Austernzucht Europas in Marennes-Oléron ein absolutes Muss. Auch die alte Hafenstadt La Rochelle ist ein lohnenswertes Ziel.

Von Royan nach Hendaye – Wein, Küste und Baskenland

Royan ist ein historischer Badeort, von dem eine Fähre den Urlauber über die Gironde-Mündung auf die Halbinsel Médoc bringt, die mit ihrem prächtigen Weinanbau entlang der Gironde dazu einlädt, einen Abstecher zum Weingut zu unternehmen. Der Fahrradweg führt immer weiter zwischen Pinienwäldern und den schönen Stränden Aquitaniens entlang. Vorbei an Arcachon und der Dune du Pilat, führt die Silber-Küste den Radfahrer durch traditionsreiche Badeorte wie Moliet oder Léon, durch Naturschutzgebiete bis hin zu der Metropole der Südwestlichen Atlantikküste Biarritz und tiefer ins Baskenland bis zum Grenzort Hendaye.

Service für den Radurlauber

Einige Unterkünfte bieten besondere Serviceangebote wie Gepäcktransport, gesicherte Abstellplätze, Reparaturkits, etc. an. Außerdem gibt es entlang der Strecke Radstationen, an denen Räder ausgeliehen oder repariert werden können. Vélodyssée bietet sowohl Anfängern als auch sportlichen Radfahrern, Familien und jungen Leuten etwas.

Kartenmaterial und Radwanderführer

Radwanderführer gibt es bisher leider nur in französischer Sprache. Die ersten 385km von Roscoff in der Bretagne bis nach Nantes werden im Radwanderführer "La Véloroute Atlantique" - Ausgabe 1 beschrieben (erhältlich bei Francevelotourisme). Die Broschüre "De la Loire à la Gironde" vom Verlag Ouest-France beschreibt die Strecke von Nantes bis zur Gironde-Mündung und gibt Tipps für Übernachtungen.

Über Cycle West und Vélodyssée

Cycle West – das sind drei neue und einzigartige Fahrrad-Strecken durch die Bretagne, Normandie und Südwestengland. Urlauber können sie ganz oder teilweise befahren und dabei in nur einem Urlaub die landschaftlichen, kulturellen und gastronomischen Highlights auf beiden Seiten des Ärmelkanals entdecken. Projektstart war 2010, seit Sommer 2013 sind alle drei Strecken geöffnet. Die Vélodyssée ist die erste der drei Radstrecken des transnationalen Projektes Cycle West und gleichzeitig der französische Teil des europäischen Fernradweges Eurovelo 1. Dieser Radweg durchquert Norwegen, Irland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Portugal, also alle europäischen Länder an der Atlantikküste.