Midi-Pyrenäen

  • © D. Viet

  • © D. Viet

  • © Atout France - F. Charel

  • © D. Viet

  • © D. Viet

  • © D. Viet

  • © D. Viet

  • © D. Viet

  • © D. Viet

Midi-Pyrenäen Toulouse fr

Viel Platz für neue Entdeckungen

Midi-Pyrenäen ist der perfekte Ort, um während des Urlaubs eine Vielzahl an neuen Entdeckungen zu machen. Die Region in Südfrankreich spannt gekonnt den Bogen zwischen modernster Spitzentechnologie (Airbus/Toulouse) und Zeugnissen prähistorischer Geschichte. Zwischen den schneebedeckten Gipfeln der Pyrenäen und den Hochplateaus des Massiv Central erwartet Sie eine Urlaubsregion, deren Abwechslungsreichtum kaum zu übertreffen ist.

Die Region Midi-Pyrenäen wartet mit einer enormen Vielfalt an herausragenden Sehenswürdigkeiten auf: Viadukt von Millau (längste Schrägseil-Brücke der Welt), Rocamadour, MontségurCirque de Gavarnie, Conques, die Grandes Causses. Entlang des Canal du Midi (UNESCO Weltkulturerbe) lässt es sich im Schatten der Platanen hervorragend radeln. Wer den ultimativen Adrenalin-Kick sucht, wagt sich mit dem Kajak in die Schluchten des Tarn oder überfliegt den Viadukt von Millau mit dem Flugdrachen und dem Gleitschirm. Wer den Pic du Midi de Bigorre besteigt, sollte sich besser auf atemberaubende Aussichten gefasst machen. Der Pic du Midi zählt zu den insgesamt 24 klassifizierten "herausragenden Sehenswürdigkeiten" der Region Midi-Pyrénées, zu denen auch der Canal des Deux Mers oder die Örtchen Cordes-sur-Ciel und Saint-Cirq-Lapopie gehören.

Der Jakobsweg verläuft mitten durch die Region und verbindet bedeutende Sakralbauwerke wie die Kathedrale Sainte-Marie in Saint-Bertrand-de-Comminges, die Abteikirche Saint-Foy in Conques, die Basilika Saint-Sernin oder die Kathedrale Sainte-Cécile in Albi. Der Wallfahrtsort Lourdes mit seiner Basilika
Notre-Dame-du-Rosaire
ist ein weiteres bedeutendes Pilgerziel und ein Ort der Frömmigkeit und Einkehr. Die Burgen von Montségur und Foix sowie die Stadt der Tempelritter La Couvertoirade zeugen von der bewegten, oftmals kriegerischen Vergangenheit der Region Midi-Pyrenäen.

Genuss für jeden Geschmack

Dem kulturellen Reichtum der Region steht der kulinarische nicht nach. Der Hypocras Médiéval d‘Ariège (Aperitif) oder die Käsereien in den Höhlen von Roquefort stehen für eine lange kulinarische Tradition. Wie überall im französischen Südwesten sind auch in Midi-Pyrenäen Gänsestopfleber, Entenbrust und Enten-Confit wichtige Bestandteile der regionalen Küche. Typisch lokale Spezialitäten sind dagegen Bohnen aus Tarbes, Lämmer aus den Pyrenäen, ein Aligot (Kartoffelpüree mit Käse) oder die köstliche Garbure (Bergbauernsuppe mit Kohl, Fleisch und Bohnen). Käse aus den Pyrenäen, aus Schaf- oder Kuhmilch hergestellt, erfreuen sich international größter Beliebtheit. Croustade, Pastis, Fouace oder Baumkuchen (Gâteau à la broche) begeistern Naschkatzen.

Die Weine aus Midi-Pyrenäen, wie der Jurançon, der Gaillac, der Cahors, Wein aus Madiras oder Armagnac gelten als perfekte Begleiter der regionalen Spezialitäten und sollten unbedingt verkostet werden.

Die Gastronomie der Region erreicht mit den Chefköchen, ausgezeichnet mit Michelin-Sternen, ihren Höhepunkt, darunter junge Talente und Persönlichkeiten wie der Drei-Sterne-Koch Michel Bras in Laguiole.

Sportliche und kulturelle Highlights

Der „Nationalsport“ Rugby regiert die Region Midi-Pyrenäen. Aber auch die Pétanque-Weltmeisterschaften in Millau, der Halbmarathon von Toulouse und ein internationales Reitturnier haben ihren festen Platz im sportlichen Eventkalender. Die Montgolfiades von Rocamadour locken Ballonfahrer in die Region Midi-Pyrenäen. Beim internationalen Feuerwerk-Festival wetteifert die Weltelite der Pyrotechnik um die Gunst des Publikums. Die Bandbreite musikalischer Veranstaltungen reicht von den Siestes Electroniques zu Sommerbeginn in Toulouse, über den Jazz in Mariniac, das Cahors Blues Festival bis hin zum Festival Jazz à Montauban.

Für Familienausflüge bietet Préhistologia Gelegenheit zu einer Begegnung mit Dinosauriern und anderen Lebewesen der Urgeschichte. Die Cité de l’Espace in Toulouse präsentiert die Luft- und Raumfahrt der Gegenwart und der Zukunft. Der unendliche Reichtum der Natur kann im Micropolis, in der Cité des Insectes, in den Grotten von Bétharram oder in der Höhle von Padirac bestaunt werden.

Einige der rund 180 Museen in Midi-Pyrenäen wurden als "Grand Musée de France" ausgezeichnet, wie das Toulouse-Lautrec-Museum in Albi, das Museum Pierre Soulages in Rodez, das Ingres-Museum in Montauban, das Museum des Ägyptenforschers Champollion in Figeac oder das Zentrum für moderne und zeitgenössische Kunst, Les Abattoirs, in Toulouse.

 

Midi-Pyrenäen bietet ein breites touristisches Angebot und eine Vielzahl herausragender Sehenswürdigkeiten, die Sie während Ihres Aufenthalts gesehen haben sollten.

Related videos

 
 

Sponsored videos