Institut Lumière in Lyon

  • Le Hangar, Ort der ersten Dreharbeiten über die Geschichte des Kinos

    Le Hangar, Ort der ersten Dreharbeiten über die Geschichte des Kinos

    © Institut Lumière

  • Die Wand der Cinéasten auf der rue du 1er film in Lyon

    Die Wand der Cinéasten auf der rue du 1er film in Lyon

    © Institut Lumière

  • Das Innere der Villa Lumière mit einem Miniaturmodell der Villa

    Das Innere der Villa Lumière mit einem Miniaturmodell der Villa

    © Institut Lumière

  • 1900 legt Louis Lumière das Diplom von Photorama ab, das es ihm erlaubt eine Reproduktion der kompletten Horizontes zu erstellen

    1900 legt Louis Lumière das Diplom von Photorama ab, das es ihm erlaubt eine Reproduktion der kompletten Horizontes zu erstellen

    © Institut Lumière

Institut Lumière in Lyon Rue du 1er Film 69008 Lyon fr

Die Familie Lumière hat nicht nur die Welt der Fotografie revolutioniert, sondern auch den Kinematographen erfunden. Nun wird Ihr in Lyon das Institut Lumière gewidmet, das sich sogar in der einstigen Geburtstätte des Kinofilmes befindet.

Erfindung des Kinos

Am Ende des 19. Jahrhunderts kommen der Industrielle Antoine Lumière und seine beiden Söhne August und Louis zu der Überzeugung, dass das animierte Bild ein Markt der Zukunft sein wird...vorausgesetzt dass es gelingen würde, die bewegliche Fotografie per Projektionen auf die große Leinwand zu bringen.

1895, finden die Brüder Lumières eine Möglichkeit, Filme nicht mehr nur alleine mithilfe des Kinetoskopen, einem Apparat, auf dem eine einzige
Person 35mm-Filme betrachten konnte, vorzuführen: sie erfinden den Kinematographen, der die Filmprojektion auf einer großen Leinwand möglich macht. Somit erfand Edison  zwar den Film, aber
die Brüder Lumière erfanden das Kino. 

Die Anfänge des grandiosen Abenteuers der Kinematographie waren also gemacht, der Grundstein für das Kino als 7. Kunst war gelegt. Die gesamte Geschichte zur Entwicklung des Kinofilmes und des Kinos können Sie nun in der Villa Lumière, dem Standort des Museums Institut Lumières betrachten.

Wissenschaftlicher & historischer Rundgang

In der Villa Lumière, der als historisches Monument klassifizierte bürgerliche Wohnsitz, fungierte einst als Heim der Familie Lumière. Nun können Sie erstmals wissenschaftliche und historisch bedeutsame Entdeckungen in diesem Haus machen, die sich sowohl auf die Kinematographie, als auch auf die Fotographie beziehen.

Außerdem bietet Ihnen das Musée Lumière einen Abriss der kompletten Film- und Kinogeschichte sowie die Möglichkeit alles über den Kinematographen, der als erstes Gerät weltweit in der Lage war, vor einem verblüfftem Publikum im Grand Café in Paris, am 28. Dezember 1895, 10 Filme auf eine Leinwand zu projizieren, zu erfahren.

Daneben gibt es originale Filmprojektionen, die von der Familie Lumière kommentiert wurden und erste Farbkameras und Fotographien in Farbe zu bestaunen. Ein Photorama ermöglicht es Ihnen zudem Fotos des Hafen von Marseille aus dem 20. Jhd. auf 6 Meter Höhe in 360° Ansicht zu betrachten.

La Sortie de l'Usine Lumière à Lyon, erster Film der Geschichte des Kinos

Sobald Sie das Museum verlassen, betreten Sie den Garten der Villa. Eine Oase des Friedens, die früher von den Arbeiten der Fabrik Lumières erfüllt war, die erst zu Beginn der 70er Jahre abgerissen wurde. Von den damaligen Gebäuden ist bis auf den Hangar nichts mehr zu erkennen.

Der mittlerweile vollkommen renovierte Hangar stellt eine Spur der Erinnigerungsgeschichte des Kinofilmes und den Originalschauplatz, an dem im auslaufendem 19. Jhd erstmals ein Kinofilm übertragen wurde, dar. Der damals übertragene Film La Sortie de l'usine Lumière à Lyon wurde 1985 mithilfe eines Kinematographen von Louis Lumière gedreht.

Hollywood in Lyon

Ein Stück auf der rue du Permier-Film entlang, gelangen Sie zur Wand der Cineasten, die durch eine Vielzahl von Plaketten geschmückt ist. Jede dieser Plaketten trägt den Namen einer anderen Berühmtheit, die irgendwann nach Lyon kam, um die Brüder Lumière zu ehren.

Nicht zu vergessen ist das Festival Lumière, das jedes Jahr im Oktober stattfindet und dessen Programm hauptsächlich auf das klassische Kino ausgerichtet ist.

Seit 2009 wird das Festival jedes Jahr von Persönlichkeiten, wie Clint Eastwodd, Milos Forman, Gérard Depardieu, Ken Loach, Quention Tarantino und Pedro Almodóvar besucht.

Praktische Informationen

In der Villa der Institut Lumière befindet sich neben des Museums auch ein Kino und eine Bibliothek.

Mueseumsführungen

  • Führungen für Privatpersonen kosten 3€ zustätzl. dem Museumpreis
  • Führungen für Gruppen ( keine Schulgruppen) können bei Karine Chièze reserviert & angemeldet werden:
    Tel. +33 (0)4 78 78 18 84 / Fax : +33 (0)4 78 78 18 94 / Mail: kchieze@institut-lumiere.org
  • Führungen für Schulgruppen können bei Elodie Cartier-Millon reserviert & angemeldet werden:
    Tel.: +33 (0)4 78 78 18 89 / Fax: +33 (0)4 78 78 18 94 / Mail: ecartiermillon@institut-lumiere.org

Öffnungszeiten

MUSEUM LUMIÈRE

  • Di. - So.: 10h00 - 18h30
  • Jährlich geschlossen am: 25. Dezember, 1. Januar & 1.Mai
  • am 18./ 19./ 20. und 21. Juni geschlossen
  • an Feiertagen geöffnet (auch montags)

KINO

Die Reservierung der Karten ist vor Ort von Dienstag bis Sonntag jeweils von 10h00 bis 18h30 möglich.

BIBLIOTHEK REYMOND CHIRAT

  • Di.-Fr.: 14h-18h30
  • erste Samstag im Monat von 14h00 bis 18h30 geöffnet

Preise

MUSEUM LUMIÈRE

  • Normaler Tarif: 6,50€
  • Ermäßigt: 5,50€ ( unter 18 Jahre/ über 60 Jahre/ Arbeitssuchende/ Studenten & Schüler/ Großfamilien)
  • Tarif für Abonnenten: 4,50€
  • Gruppentarif: 5€
  • für Kinder unter 7 Jahren und Mitglieder des Club Lumière kostenlos
  • mit der Lyon City Card (erhätlich im Office de Tourisme von Lyon) kostenlos
  • Audioguides in Französisch, Deutsch, Englisch, Italienisch & Spanisch gegen einen Aufpreis von 3€ erhältlich
  • Kombiticket TLC: Hin- & Rückfahrt zum Musée Lumière & Eintritt
    • Normaler Kombitarif: 7€
    • Ermäßigt: 6€ (Studenten, Minderjährige, Großfamilien)

HANGAR DU PREMIER FILM

Freier Eintritt während der folgenden Kinovorstellungen:

  • Di.-Fr. 19h00-21h00
  • Mi.: 14h00-21h00
  • Sa.-So.: 14h30-18h00

Anfahrt

MIT DEM AUTO

  • Von Paris / Genf aus: Nehmen Sie Ringautobahn Sud, Ausfahrt Grange Blanche und folgen Sie die Straße in Richtung Lyon centre.
  • Von Marseille aus: Fahren Sie in Richtung Lyon Centre und dann in Richtung rive gauche. Auf der avenue Berthelot fahren Sie in Richtung Monplaisir, avenue des frères Lumière.
  • Auf dem Platz Ambroise Courtois können Sie vor dem Museum parken
  • Am Hangar du Premier-Film befindet sich ein öffentliches Parkhaus mit 54 Parkplätzen

MIT DEM ZUG

  • Das Institut Lumière befindet sich 10 Minuten vom Bahnhof Part-Dieu und 15 Mnuten vom Bahnhof de Perrache in Lyon entfernt.

ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL

  • Metro Linie (Ligne) D - Haltestelle Monplaisir Lumière
  • Bus C16 - Haltestelle Monplaisir Lumière oder Place Ambroise Courtois

Kontakt

Institut Lumière
25 rue du Premier-Film BP 8051
69352 Lyon Cedex 08
Tel.: +33 (0)4 78 78 18 95
Fax: +33 (0)4 78 7818 94
Mail: contact@institut-lumiere.org

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Sehenswert

In der Nähe