Willkommen in Biarritz - Herz des Baskenlandes

  • Alter Hafen von Biarritz und die Villa Belza

    © Delphine Pernaud - Photo Bernard

    Alter Hafen von Biarritz und die Villa Belza

    © Delphine Pernaud - Photo Bernard

  • La Grande Plage im Zentrum von Biarritz und die Berge

    © Delphine Pernaud - PhotoBernard

    La Grande Plage im Zentrum von Biarritz und die Berge

    © Delphine Pernaud - PhotoBernard

  • Der Fischereihafen von Biarritz und die Berge

    © CDT64

    Der Fischereihafen von Biarritz und die Berge

    © CDT64

Willkommen in Biarritz - Herz des Baskenlandes Biarritz fr

Das Baskenland: voller Traditionen, voller Kultur, voller Geschichte; gefangen zwischen zwei Ländern, Spanien und Frankreich; vom atlantischen Ozean gerahmt; von der Gebirgskette der Pyrenäen zerrissen. In diesem wilden Land der Extremen, im äußersten Südwesten Frankreichs, findet sich Biarritz, eine elegante Stadt, geschätzt für seine Strände und Surfmöglichkeiten, seine Golfanlagen, seine Gastronomie und die Thalassotherapien.    

Im Herzen der Stadt liegt ein Strand

Mit den Füßen im weißen Sand des Grande Plage, mitten im Zentrum Biarritz' ist es leicht sich von der baskischen Stadt verzaubern zu lassen. Gegenüber bezwingen Surfer die Wellen des Ozeans; auf der rechten Seite erhebt sich ein Leuchtturm von 73 Metern Höhe und das Hotel du Palais, das einzige 5-Sterne Hotel an der atlantischen Küste, das mit dem Zusatz Palast ausgezeichnet ist; zur Linken liegt der Rocher de la Vierge, Markenzeichen der Stadt und hinter sich erblickt der Besucher ein Kasino im Art Déco Style. Biarritz ist wie dieser Ausblick, wie das gesamte Baskenland, eine Stadt der Gegensätze, eine Kombination von beeindruckenden Monumenten und grandiosen Meer- und Berg-Panoramen. Zu entdecken gibt es auch die "Côte des basques", einer der schönsten Strände Frankreichs, die Villa Belza, die auf einem Felsen thront sowie viele Luxusboutiquen.

Biarritz, Objekt der Begierde

Biarritz ist eine außergewöhnliche, einzigartige Stadt, die schon immer viele Blicke auf sich gezogen hat. Vor langer Zeit einmal ein kleiner Fischereihafen in dem täglich kühne (und arme) Männer ausliefen, um sich den Gefahren des Walfangs auszuliefern, entwickelte sich das damalige Fischerdorf, unter der Kaiserin Eugénie und Napoléon III., zu einem Ferienort der gekrönten Häupter. 

Könige, Prinzen, die Großen Spaniens, englische Lorde, berühmte Schriftsteller und Filmstars verirrten sich seither nach Biarritz und haben der Stadt ihre noble Atmosphäre gegeben. Auch heute noch ist Biarritz eine gefragte Destination. Gekrönte Häupter sind Europa nicht viele geblieben und einen Kaiser hat Frankreich schon seit langer Zeit nicht mehr, doch Biarritz hat seinen Glanz nicht verloren und hat sich gekrönt zur Königin der Nächte und Kaiserin der Wellen

B.A.B: Die drei Musketiere 

Einer für alle und alle für einen; B.A.B, das sind Biarritz, Anglet und Bayonne, drei ineinander verschachtelte Städte, alle sehr verschieden und doch ergänzen sie sich perfekt. Bayonne liegt am Zusammenfluss der Adour und der Nive und ist die kulturelle Hauptstadt des französischen Baskenlandes. Sie ist bekannt für ihre Kathedrale, ihre engen, aneinander geschmiegten Häuser am Quai und ihr großes 5-tägiges Fest, mit einer Million Besucher, im Juli.  

Auch Gourmets kommen in Bayonne auf ihre Kosten; hier gibt es den berühmten Bayonne-Schinken (gefeiert seit 1462 bei der Schinkenmesse im April). Für kleine und große Schleckermäulchen gibt es zudem leckere Spezialitäten aus Schokolade. Anglet hingegen ist ein Paradies für Naturliebhaber, mit einem 4 Kilometer langen Strand aus feinstem, weißem Sand, seinen Wellen, Pinienwäldern und Golf Chiberta. Ein besonderes Highlight im Sommer bildet das Stadtviertel Chambre d'Amour, das jeden Tag im Sommer in Szene gesetzt wird.