Frankreich-Newsletter abonnieren
  • Select your language
  • Deutsch
  • Other languages
  • © Atout France / Pierre Torset

    © Atout France / Pierre Torset

Regionen von Frankreich

Frankreich, oftmals auch als "Grande Nation" (große Nation) bezeichnet, verfügt in Europa über eine Gesamtfläche von etwa 550.000 km² - das entspricht ungefähr sechs mal der Fläche von Österreich. Was hierzulande die Bundesländer sind, das sind in Frankreich die Regionen (régions), die sich wiederum in Départements gliedern.

Dass die französischen Regionen an Vielseitigkeit kaum zu überbieten sind, kann man sich ungefähr ausmalen, wenn man bedenkt, dass Frankreich

Die klimatischen und kulturellen Unterschiede zwischen den französischen Regionen erlauben eine grob umrissene Unterteilung nach Himmelsrichtungen in folgende Gebiete:

  • Nordfrankreich: Nord-Pas-de-Calais, Normandie, Picardie
  • Ostfrankreich: Champagne, Elsass, Franche-Comté, Lothringen, Rhône-Alpes
  • Westfrankreich: Aquitanien, Bretagne, Pays de la Loire (Loiretal Atlantik), Poitou-Charentes
  • Zentralfrankreich: Auvergne, Burgund, Ile-de-France, Limousin, Loiretal der Schlösser (Centre)
  • Südfrankreich: Riviera-Côte d'Azur, Languedoc-Roussillon, Provence-Alpes-Côte d'Azur, Midi-Pyrenäen

Die Regionen von Frankreich bieten schier unendliche Entdeckungsmöglichkeiten - doch jede Region hat ihren ganz besonderen Charakter und ihre Besonderheiten, die wir Ihnen hier näher vorstellen möchten. Um die Regionen näher kennen zu lernen, folgen Sie bitte den Links zur jeweiligen Region.