Paris für Nachtschwärmer

By Julie Rovero-Carrez | Published on 30 Januar 2017
  • Saal von Raspoutine

    © Chez Raspoutine

    Saal von Raspoutine

    © Chez Raspoutine

  • Terrasse Bellevilloise

    © La Bellevilloise

    Terrasse Bellevilloise

    © La Bellevilloise

  • La Bellevilloise - Innenraum

    © La Bellevilloise

    La Bellevilloise - Innenraum

    © La Bellevilloise

  • Les Bains - Bar

    © Guillaume Grasset - Les Bains

    Les Bains - Bar

    © Guillaume Grasset - Les Bains

  • Terrasse Monsieur Bleu de nuit

    © Monsieur Bleu

    Terrasse Monsieur Bleu de nuit

    © Monsieur Bleu

  • Terrasse Monsieur Bleu

    © Monsieur Bleu

    Terrasse Monsieur Bleu

    © Monsieur Bleu

Paris für Nachtschwärmer 20 Avenue de New York 75016 Paris fr

Jedes Viertel in Paris hat seinen eigenen Menschenschlag: Ob man durch das 3. oder das 16. Arrondissement streift, ist eine Frage des Looks, ja sogar eine Einstellungssache. Dasselbe gilt für das Nachtleben: Paris bietet eine Fülle an Festivitäten und eine Palette an Clubs für Nachtschwärmer. Ob Bourgeois, Hippie, Hipster oder Rock'n'roll, für jeden Musikgeschmack ist etwas Passendes dabei!


Come-back

Die Nostalgiker wird es freuen, dass die Kult-Clubs in der Hauptstadt jüngst einen neuen Aufschwung erfahren haben. Im Le Palace wird zwar nicht mehr getanzt, doch es finden viele Veranstaltungen statt. Seit März 2015 hat auch der Club Les Bains Douches wieder seine Türen geöffnet, allerdings ist er nun gleichzeitig ein Luxushotel. Glücklicherweise ist das legendäre Schwimmbad erhalten geblieben, in dem immer noch die Bässe von Mick Jagger, Prince oder David Bowie nachhallen.

Wenn Sie eher im Süden des Vergnügungsviertels Pigalle unterwegs sind, machen Sie einen Abstecher ins Bus Palladium. Einen Neuanfang wagt auch dieser alte Rock'n'roll-Club, der schon Salvador Dali und die Beatles als Gäste hatte.

Was ist in? Was ist out?

Zwischen Legende und Institution: Der Rex Club hat nie aufgehört, die Menschen im Untergeschoss des berühmten gleichnamigen Kinos zum Tanzen zu bringen. Nachdem er erst für seine Disko- und dann für seine Indie-Musik bekannt war, ist der Rex-Club in den 90er Jahren zur ersten Adresse für Techno geworden, vor allem durch den DJ Laurent Garnier. Der Club verfügt über eines der besten Soundsysteme der Welt.

Zu den angesagtesten Clubs der Hauptstadt gehört auch Chez Raspoutine. Der ehemalige russische Nachtclub hat sein barockes Ambiente mit seinen roten Samtbezügen beibehalten, er ist besonders bei der "Jetset" (dt. Schickeria) und den Bewohnern des "Triangle d'Or" (Viertel, das die Avenue Montaigne, die Champs-Elysées und die Avenue Georges V umfasst, und in dem viele wohlhabende Familien wohnen) beliebt. Nebenan befindet sich der Club Le Madam, wo House, Rock und Elektro gespielt werden. Wer eine ausgefallenere Location mag, sollte das ShowCase und das Nüba besuchen: Ersteres befindet sich unter dem Pont Alexandre III in einem ehemaligen Bootshaus; letzteres liegt am Seine-Ufer, auf dem Dach des Gebäudes der Cité de la Mode und verfügt über eine große Aussichtsterrasse.

Wenn die Künste sich vereinen

Seit einigen Jahren bietet die Stadt des Lichts alternative Konzepte an, die Musik und visuelle Künste vereinen. Der Club Glazart im Park de la Villette ist in dieser Hinsicht ein Vorreiter, da er seinen Raum Ausstellungen zeitgenössischer Kunst zur Verfügung stellt. Ein paar Metrostationen weiter liegt im 20. Arrondissement das La Bellevilloise, das früher ein Farikgebäude gewesen ist und heute kulinarische wie musikalische Genüsse vereint.

Wenn Sie keine Lust auf Tanzen haben, besuchen Sie eine Ausstellung: Viele Museen öffnen nachts ihre Türen, dienstags zum Beispiel die Cartier-Stiftung und am Wochenende die Louis Vuitton-Stiftung. Der Palais de Tokyo hat täglich (außer dienstags) bis Mitternacht geöffnet. In seinem Untergeschoss, im Yoyo, finden oft Events statt.

Nur im Sommer

Der Nachtschwärmer richtet sich wie der Gastronom nach der Saison: Im Sommer ist er verzweifelt auf der Suche nach DER Terrasse, um die warmen Stunden im Freien zu genießen. Solche Orte schießen in Paris wie Pilze aus dem Boden, Sie müssen aber Geduld haben, denn Sie sind nicht der einzige, der davon profitieren will. Ein absolutes Muss ist das Perchoir, entweder auf dem Dach des BHV im Maris oder im Viertel Ménilmontant, suchen Sie sich Ihr Lieblingsviertel aus. Oder gehen Sie die Seine entlang, betreten eins der zahlreichen Hausboote und arbeiten sich bis zur "Bar éphémère" von Monsieur Bleu im Palais de Tokyo vor: Jeden Mittwoch, Donnerstag und Freitag legt dort bis 2 Uhr nachts ein DJ auf. Man fühlt sich ein bisschen wie in Saint-Tropez. Schwingen Sie die Hüften... schlafen können Sie auch morgen noch!

 

Les Bains 7, rue du Bourg-l’Abbé, 75003 Paris - Le Bus Palladium 6 Rue Pierre Fontaine, 75009 Paris - Le Rex Club 5 Boulevard Poissonnière, 75002 ParisChez Raspoutine 58 Rue de Bassano, 75008 Paris – Le Madam 128 Rue La Boétie, 75008 Paris - ShowCase Sous le Pont Alexandre III, Port des Champs-Élysées, 75008 ParisNüba Cité de la Mode 36 Quai d'Austerlitz, 75013 ParisGlazart 7-15 Avenue de la Porte de la Villette, 75019 Paris - La Bellevilloise 19-21 Rue Boyer, 75020 ParisLa Fondation Cartier pour l’art contemporain 261 Boulevard Raspail, 75014 Paris - Fondation Louis Vuitton 8 Avenue du Mahatma Gandhi, 75116 Paris - Le Palais de Tokyo 13 Avenue du Président Wilson, 75116 Paris Le Perchoir 14 Rue Crespin du Gast, 75011 Paris ; Le Perchoir Marais 33 Rue de la Verrerie, 75004 Paris - Monsieur Bleu 20 Avenue de New York, 75116 Paris

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Ähnliche Artikel

Sehenswert

Kalender

In der Nähe