Transportmittel innerhalb Frankreichs

  • © Atout France/PHOVOIR

  • © Atout France/PHOVOIR

  • © Atout France/PHOVOIR

Transportmittel innerhalb Frankreichs fr

Flugzeug

Viele der größeren Städte Frankreichs verfügen über einen internationalen Flughafen - allen voran natürlich Paris, aber auch Bordeaux, Lyon, Marseille, Nizza, Straßburg und Toulouse .

Zwischen diesen Städten gibt es auch eine Vielzahl an Inlandsflügen. Air France bietet täglich mehrere Flüge zwischen Paris und den meisten größeren Städten, wobei die Flugzeit durchschnittlich etwa eine Stunde beträgt. Flüge zwischen regionalen Hauptstädten sind zum Teil ebenfalls verfügbar.


Zug

Das dichte und moderne Schienennetz Frankreichs wird von SNCF (Société Nationale des Chemins de Fer) betrieben. 

Wenn Sie in Paris mit dem Zug ankommen, ist es möglich, dass Sie für Ihre Weiterreise den Bahnhof wechseln müssen. Paris verfügt über 5 Hauptbahnhöfe (Gare du Nord, Gare de l'Est, Gare de Lyon, Gare d'Austerlitz únd Gare Montparnasse), von denen alle mit der U-Bahn oder dem RER (Pariser Regionalbahn) erreichbar sind. 

Fähre

Fähren existieren in Frankreich für fast alle kleineren Inseln und natürlich auch für Korsika, z.B. ab den Häfen von Nizza, Toulon oder Marseille.


Bus

Eurolines bieten ein stark ausgebautes Netzwerk, das alle europäischen Hauptstädte mit Paris verbindet. Auch innerhalb Frankreichs besteht ein großes Netz aus Direktverbindungen, das 224 Destinationen abdeckt und somit eine gute Möglichkeit bietet, um in Frankreich von A nach B zu gelangen.


Auto

Um in Frankreich mit dem Auto fahren zu dürfen, benötigen Sie Folgendes:

  • Führerschein (wenn Sie kein EU-Bürger sind, benötigen Sie einen internationalen Führerschein)
  • Zulassungsschein ("carte grise" in Frankreich)
  • Versicherungszertifikat

Hier die wichtigsten Regeln im französischen Straßenverkehr im Überblick:

  • Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 50 km/h im Stadtgebiet, 90 km/h im Freiland und 130 km/h auf Autobahnen - sofern nicht anders gekennzeichnet.
  • Fahrzeuglenker in Frankreich müssen mindestens 18 Jahre alt sein.
  • In Frankreich gilt Rechtsverkehr, d.h. Fahrzeuge fahren auf der rechten Straßenseite.
  • Die Gurtenpflicht ist in Frankreich gesetzlich verankert - Gurte müssen auf den Vorder- und Rücksitzen stets angelegt sein.
  • Während der Fahrt mit dem Handy zu telefonieren ist illegal, außer es wird über eine Freisprecheinrichtung telefoniert.
  • In Frankreich gilt eine Alkoholgrenze von 0,5 ‰ im Straßenverkehr (wie auch in Österreich).
  • Der Gebrauch diverser Suchtmittel ist im Straßenverkehr strikt verboten.
  • Am Tag mit Abblend- oder Tagfahrlicht zu fahren, wird allgemein empfohlen.
  • Eine Warnweste und ein Pannendreieck sind verpflichtend mitzuführen.