Lavendel in der Provence

  • Hochplateau von Valensole in der Provence

    Hochplateau von Valensole in der Provence

    © Thinkstock/Richard Semik

  • Sonnenuntergang am Lavendelfeld

    Sonnenuntergang am Lavendelfeld

    © Thinkstock/Hornet83

  • © Atout France/PHOVOIR

  • © Atout France/Emmanuel Valentin

  • © Atout France/PHOVOIR

Lavendel in der Provence Aix-en-Provence fr

Der Lavendel ist die Seele der Haute Provence. (Jean Giono, südfranzösischer Schriftsteller)

 

Von Juni bis August findet in der Provence in Südfrankreich alljährlich die Lavendelblüte statt. Die ohnehin traumhaften Landschaften der Provence werden während dieser Zeit noch um ein üppiges Meer an Violett- und Blautönen ergänzt, das man unbedingt einmal gesehen haben sollte.

 

Fakten zum Lavendel

 

Bereits seit dem Mittelalter gilt Lavendel, der ursprünglich aus dem Mittelmeerraum (Griechenland, Italien) stammt, auch in Frankreich als beliebte Heil- und Kulturpflanze, die vielseitig verwendbar ist. Der Lavendel ist bekannt für seinen angenehmen Duft und wird daher gern als Duftstoff in der Heilkunde und Parfumherstellung verwendet. Sein Duft wirkt auch insektenabweisend, weshalb der Lavendel - oft als Säckchen im Kleiderschrank - zur Abwehr von Motten genutzt wird. Auch Tiere werden mit Lavendel gegen Flöhe und Parasiten behandelt.

Lavendelblüten haben leicht beruhigende, blähungswidrige und gallentreibende Eigenschaften. In Tablettenform, als Öl oder Spray setzt man sie zur Beruhigung und Förderung der Verdauung ein. Die beruhigende Wirkung wird auch in der Aromatherapie genutzt. Lavendel eignet sich auch hervorragend zum Verfeinern von Speisen. Er ist beispielsweise Teil der Gewürzmischung "Herbes de Provence".

 

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen dem echten Lavendel (Lavendula angustifolia) und dem Hybridlavendel Lavandin, der eine Kreuzung aus echtem Lavendel und Speiklavendel darstellt. Ursprünglich wurde vor allem der echte Lavendel in der Provence kultiviert. Dieser gedeiht jedoch am besten ab einer Höhe von 600m bis etwa 1.500m. Zwar liefert er das qualitativ beste Lavendelöl und gilt als edelste Sorte, doch ist der Ertrag geringer, weshalb man besonders in Lagen unterhalb von 600m Seehöhe in der Provence im großen Stil den Hybridlavendel Lavandin pflanzt.

 

Wo wird Lavendel in der Provence angebaut?

 

Das Hauptanbaugebiet des Lavendel erstreckt sich vom Hochplateau von Sault im Département Vaucluse bis nach Buech am Fuß der Alpen. Einen guten Überblick bietet diese Karte. Je nach Anbaugebiet und klimatischen Gegebenheiten kann auch die Blüte- und Erntezeit leicht schwanken. Im Allgemeinen beginnt die Blüte in den tieferen Lagen früher, ingesamt erstreckt sich die Lavendelblüte von etwa Mitte Juni bis Mitte August. In folgenden Orten und ihrer Umgebung wird in der Provence Lavendel angebaut:

 

  • Luberon und Pays d'Apt (Vaucluse): Apt, Caseneuve, Viens, Ste Croix de Lauze, Carniol, Lagarde d'Apt, St. Christol, Gordes, Roussillon, Saignon
  • Pays de Sault et du Ventoux (Vaucluse): Bedoin, Monieux, Sault, St. Trinit, Aurel
  • Pays de Forcalquier und Montagne de Lure (Alpes de Haute Provence): Banon, Simiane la Rotonde, St. Etienne les Orgues, Mane, Lurs
  • Pays de Digne (Alpes de Haute Provence): Digne, Mézel, Thoard
  • Pays du Verdon, Plateau von Valensole (Alpes de Haute-Provence): Valensole, Riez, Allemagne en Provence, St. Jurs, Moustiers Sainte Marie, St. André Les Alpes, La Mure-Argens, Puimoisson

 

Die Lavendelstraßen (Routes de la lavande)

 

Am besten lernt man den Lavendel und all seine Besonderheiten entlang einer der zahlreichen Lavendelstraßen kennen, die sich fast durch die gesamte Provence schlängeln. Ob mit dem Auto, dem Motorrad, dem Fahrrad oder auch zu Fuß - die Provence bietet zahlreiche Möglichkeiten. Eine Tour durch die blühenden Felder und die typische provenzalische Landschaft ist ein unvergessliches Urlaubserlebnis, an das man sich noch Jahre später gern zurückerinnert.

Auf der Webseite www.moveyouralps.com finden Sie auf Englisch eine große Auswahl an Lavendelrouten. Sie können dort längere Routen nach Gegenden auswählen oder aber weiter unten Ihr bevorzugtes Transportmittel auswählen (leider auf Französisch, die Detailseiten der Ergebnisse sind jedoch wieder auf Englisch; kleine Hilfestellung: à pied = Wanderrouten, à vélo = Fahrradstrecken, par la route = Autostrecken). Hier gibt es außerdem ein paar fertig zusammengestellte Reiseideen für 2 bis 7 Tage.

 

Ausflugstipps: Lavendeldistillerien & Lavendelmuseen

 

Wer sein Wissen über den Lavendel und seine Verarbeitung weiter vertiefen möchte, dem bieten die zahlreichen Museen und Distillerien in der Provence dazu ausreichend Gelegenheiten. Wir haben hier eine Auswahl an interessanten Ausflugszielen in der Region für Sie zusammengestellt.

 

Lavendelmuseum von Coustellet


Seit über 25 Jahren wird im Lavendelmuseum von Coustellet den Besuchern Wissenswertes rund um die beliebte Heil- und Kulturpflanze vermittelt. Neben Informationen zum Lavendelanbau wird den Besuchern hier auch das Verfahren der Destillation veranschaulicht. Die Boutique lädt schließlich dazu ein, das eine oder andere Produkt der Region als Souvenir mitzunehmen.

Das Museum ist von Avignon mit dem Auto in etwa 30-40 Minuten erreichbar und ist täglich geöffnet (von Mai bis September durchgend von 9 bis 19 Uhr). Der Eintritt für Erwachsene beträgt € 6,80, ein deutschsprachiger Audioguide ist im Preis inbegriffen.

 

Fabriksbesichtigung bei L'Occitane

 

Die französische Kosmetikmarke L'Occitane en Provence erfreut sich auch hierzulande größter Beliebtheit und steht für qualitativ hochwertige Produkte mit provenzalischen Wurzeln. Die Fabrik in Manosque, in der bis heute produziert wird, steht Besuchern gegen Voranmeldung (per Telefon unter: +33 (0)4 92 70 32 08 oder per E-Mail an: reservations.visites@loccitane.com) für eine kostenlose Besichtigung zur Verfügung. Manosque erreichen Sie mit dem Auto ab Aix-en-Provence in etwa 50 Minuten.

 

Historische Parfumfabrik von Fragonard

 

Der französische Parfumhersteller Fragonard stellt schon seit dem 19. Jahrhundert in Grasse Duftendes aus den verschiedensten Blüten und Kräutern her - natürlich darf auch hier der Lavendel nicht fehlen! Kostenlose, geführte Besichtigungen der ehemaligen Parfumfabrik werden täglich angeboten (mehrsprachig!). Reservierungen werden gern per Telefon unter +33 (0)4 93 36 44 66 oder per E-Mail (tourisme@fragonard.com) entgegengenommen. Ebenfalls interessant: Das Parfummuseum im 1. Stock der historischen Parfumfabrik! Mit dem Auto erreichen Sie Grasse in ca. 45 Minuten von Nizza.  

 

Weitere Kurztipps:

  • Werksbesichtigung beim Parfumhersteller Nicolosi in Aiglun (Alpes de Haute Provence)
  • Werksbesichtigung von Durance (Pflegeprodukte & Duftkerzen) in Grignan (Drôme)
  • Bauernladen der Kooperative "La Maison des Producteurs" (regionale Bioprodukte) in der Rue de la République in Sault (Vaucluse)

 

Hoteltipps

Die Provence verfügt über ein breites Angebot charmanter und charaktervoller Hotels, Privatzimmer, Ferienwohnungen und Pensionen. Hier möchten wir Ihnen unsere 3 Top-Tipps unterschiedlicher Preisklassen für einen Urlaub in der Nähe der Lavendelfelder vorstellen.

Le Couvent des Minimes - Hotel ***** & Spa L'Occitane

Das romantische, geschmackvoll gestaltete Hotel liegt eingebettet in ein 5ha großes Anwesen eines ehemaligen Klosters in der Ortschaft Mane (etwa 80km nördlich von Aix-en-Provence im Lubéron). Allein schon das Design der Zimmer in den Farben des Lavendels wird Träume vom Urlaub unter der provenzalischen Sonne in Ihnen hervorrufen! Im Restaurant "Le Cloître" werden Kräuter und Gemüse aus dem eigenen Garten zu erlesenen Menüs verkocht. Der Spa-Bereich von L'Occitane sorgt mit Behandlungen mit Lavendel und natürlichen Aromen der Region für wohlige Entspannung.  

Hostellerie du Val de Sault****

Die Hostellerie du Val de Sault befindet sich am Rand der Ortschaft Sault (ca. 70km nordöstlich von Avignon). Vom Pool und der Terrasse haben Sie hier - neben den Lavendelfeldern - einen herrlichen Ausblick auf den Mont Vitoux, den höchsten Berg der Provence. Das Hotel eignet sich perfekt als Ausgangspunkt für ausgedehnte Spaziergänge durch die typische Landschaft der Provence.  

Hotel Charembeau***

Das charmante Hotel Charembeau in Fourcalquier (ca. 85km nördlich von Aix-en-Provence) ist ein beeindruckender ehemaliger Gutshof aus dem 17. Jahrhundert und liegt inmitten von fast 7ha Weiden und Hügeln herrlich eingebettet in die Landschaft des Luberon. Das familiengeführte Hotel legt Wert auf einen ökologisch geführten Betrieb und achtet darauf, regionale Produkte (bevorzugt in Bio-Qualität) zu bevorzugen. 

 

Weitere Hoteltipps:

Wenn Sie für Ihre Auszeit in der Provence eine ganz besondere Adresse suchen, etwa für einen romantischen Urlaub mit dem/der Liebsten, möchten wir Ihnen die luxuriösen Unterkünfte der Gruppe Relais & Château ans Herz legen, die auch höchsten Ansprüchen garantiert gerecht werden. Eine ebenfalls umfangreiche Auswahl guter und charaktervoller Unterkünfte im mittleren bis gehobenen Preissegment finden Sie bei Châteaux & Hotels.

Related videos

 
 

Sponsored videos