Köstlichkeiten des Landes - Nord- und Mittelfrankreich

  • Foie Gras Terrine - Paris

    Foie Gras Terrine - Paris

    © ATOUT FRANCE/Pascal Gréboval

  • CRT Lorraine - Brotsortiment beim Bäcker

    CRT Lorraine - Brotsortiment beim Bäcker

    © ATOUT FRANCE/Michel Laurent

  • CRT Lorraine - Pasteten aus Lothringen

    CRT Lorraine - Pasteten aus Lothringen

    © ATOUT FRANCE/Michel Laurent

Köstlichkeiten des Landes - Nord- und Mittelfrankreich

Jeder Region ihre Köstlichkeiten! Nicht nur im Herbst stehen gastronomische Spezialitäten im Mittelpunkt

Bevor sie sich an den Tisch begeben - um hemmungslos zu genießen - wünschen sich Genussmenschen, Basisprodukt, Qualität und Authentizität des Know-Hows kennenzulernen

Norden und Picardie

  • Käse aus Maroilles
    Dieser Käse aus Kuhmilch wurde bekannt durch seinen Geruch und einen Film, der alle Rekorde brach. Er wird seit über 1.300 Jahren hergestellt und verdankt sein starkes Temperament vor allem den typischen Kellern des Dorfes Maroilles und des Thiérache-Gebietes (Regional Park Avesnois)
    Weitere Informationen:
    Käse aus Maroilles (frz.)
  • Ob kleines Dorf oder große Stadt: Läden "zum Genießen"
    Vom kleinsten Dorf bis zu den Straßen von Lille: Feinkost, Backwaren, Wurst- und Fleischwaren sprengen die Vitrinen: Da kann der Einkaufkorb gefüllt werden...
    Weitere Informationen:
    Lille
  • Gemüse-Paradiese
    Im Land der großen Kartoffel- und Rübenfelder gibt es auch Feuchtgebiete, die sich insbesondere für Gemüse eignen. Die Endivie ist ein emblematisches Gemüse des Nordens: Die schwimmenden Gemüsegärten von Amiens (Hortillonnages d'Amiens) oder des Marais von Saint-Omer besucht man mit dem Boot!
    Weitere Informationen:
    Gemüse-Paradiese (frz., engl.)
    Saint-Omer

Normandie

  • Camembert und Livarot: emblematische Käsesorten
    Das Renommee dieser Käse (frz.) aus dem Pays d'Auge (um Caen) ist Teil des nationalen Erbes: Zu entdecken in der normannischen Bocage-Landschaft.
    Weitere Informationen:
    Camembert (frz.,engl.)
    www.maisonducamembert.com (frz.)
  • Jakobsmuscheln - von Hafen zu Hafen
    Von Fecamp bis Granville und Port-en-Bessin, von der Seine-Bucht bis ins Cotentin: Die "Vorkommen" einer bestimmten Muschelsorte begründen hier die traditionelle Ernte und animieren die Auktionen im Winter, der einzigen Saison, um das Ökosystem zu erhalten.
    Weitere Informationen:
    Fecamp (frz.)
  • Salzlamm aus der Bucht von Mont Saint-Michel
    Wie in der Somme-Bucht (Picardie), profitieren auch hier die Schafherden vom Grünland am Meer, beeinflusst von Ebbe und Flut.
    Weitere Informationen:
    Salzlamm aus der Bucht von Mont Saint-Michel (frz.)
  • Muschelbänke (Moule de Bouchot) in der Bucht von Mont St-Michel
    Mit Bouchot wird eine "Muschelfarm" im offenen Meer bezeichnet... Die Bouchot-Muschel ist bekannt für ihre Qualität, hier und anderswo (bspw in der Bucht von Aiguillon, Vendée).
    Es gibt einen Betrieb und ein "Haus der Entdeckung" zu besichtigen, bevor man einen "Spaziergang mit den Füßen im Wasser" unternimmt...!
    Weitere Informationen
    Muschelbänke in der Bucht von Mont St-Michel (frz.)

Ile-de-France

  • Brunnenkresse im Gâtinais (frz.)
    Die Täler der Essonne und der Juine (Zufluss) südlich von Paris präsentieren eine einzigartige Felder-Landschaft, die quasi geflutet werden um Kresse anzubauen. Die Betriebe werden als Cressionnière bezeichnet. Dieses Gemüse erfordert Handarbeit und lebendiges Wasser.
    Weitere Informationen:
    Brunnenkresse im Gâtinais (frz.)
  • Käse aus Brie, Seine-et-Marne
    Wie der Coulommiers ist auch der Brie ein Weichkäse mit Schwarte und wird in dieser ebenen, landwirtschaftlichen Region östlich von Paris produziert.
    Weitere Informationen:
    Seine-et-Marne (frz.)

Großer Osten

Zwischen Champagne und Lothringen sind - neben den außergewöhnlichen Weinen - Dessert-Früchte das Glück des Gourmets!

  • Stachelbeeren aus Bar-le-Duc (Lothringen)
    Die kleine rote Beere verspricht eine köstliche und delikate Konfitüre, weil sie hier "mit der Gänsefeder entkernt" wird, eine Tradition, die bis ins vierzehnte Jahrhundert zurückgeht! Diese langwierige und akribische Vorarbeit wandelt eine einfache Konfitüre in den "roten Kaviar aus Bar-le-Duc"!
    Weitere Informationen:
    Stachelbeeren aus Bar-le-Duc (frz.)
  • Mirabellen aus Lothringen
    Trotz eines rustikalen Klimas gibt es reichlich Obstplantagen um Metz, die eine kleine, sehr schmackhafte Pflaume hervorbringen, die man als Likör, Marmelade, Kuchen... genießt. Ein Bauer bzw. die Familie Grallet und die Landwirtschaftskammer wissen Ihnen viel darüber zu berichten.
    Weitere Informationen:
    Mirabellen aus Lothringen (frz.)

Elsass

  • Münsterkäse und "Marcaire" - Mahlzeiten
    Die Landschaft der "Hautes-Chaumes", auf den grünen Hängen der Vogesen-Belchen (Ballons vosgiens) ist übersät mit Landgasthöfen, die ländliche Mahlzeiten anbieten (Milchprodukte, Fleisch- und Wurstwaren (aus Schweinefleisch)). Die doppelte Tradition der Landwirtschaft und des Gastempfangs designiert den Berufstand "Marcaire".
    Von hier stammt natürlich der berühmte Münsterkäse, der im und um das Tal gleichen Namens produziert wird.

Bretagne

Dieses Land schmeckt nach Land und Meer und serviert seine Köstlichkeiten in allen Farben. Im Pays du Léon (äußerster Nordwesten der Bretagne) ist das Gemüse König.
An der nördlichen Küste der Bretagne, um Roscoff und Saint-Pol de Leon, werden mit Leidenschaft Blumenkohl und Artischocken angebaut ... und Tang und andere Algen geerntet!
Weitere Informationen: Pays du Léon

  • Coco Bohnen aus Paimpol
    Paimpol - bekannt für Hafen und Inseln (Bréhat, die Garteninsel) - ist auch Heimat einer AOC*- Bohne namens Coco...
    Weitere Informationen:
    Coco Bohnen aus Paimpol (frz.)
  • Algen: Nahrungsmittel der Zukunft!
    Von fast 600 Algenarten an der bretonischen Küste (außer parasitären und toxischen Algen) finden zunehmend einige in der Küche Verwendung!
    Weitere Informationen: Maison de l'Algue (frz.)
    Ökomuseum Plouguerneau
  • Guérande - Meersalz: Die Südbretagne (attraktive Häfen Croisic, La Turballe ...) betreibt neben dem aktiven Handel mit Fisch und Schalentieren in einem einzigartigen Prozess und dank eines besonderen Mikroklimas den Abbau der wertvollen "Fleur de Sel" in den Sümpfen der Halbinsel Guérande. "Fleur de Sel" wird auch auf den Atlantikinseln Noirmoutier und Ile de Re gewonnen ...
    Weitere Informationen:
    Guérande - Meersalz (frz.)
    Das Haus der Salzbauern (frz.)

Loiretal

Im Land von Rabelais, dem Fürsprecher farbenfroher Festlichkeiten in der Sologne, der Touraine und im Anjou, delektiert man sich am in den herrlichen Wäldern gejagtem Wild und anderen Köstlichkeiten...

  • Der Champignon
    Das Champignonmuseum in Saumur erzählt von der traditionellen Nutzung der Region, der Höhlen und der in weichem Tuffgestein gegrabenen Galerien, von Champignons und anderen Pilzen, die auch natürlich mitten im Wald wachsen. Soviel verschiedene Pilze, die den Speisen überall in Frankreich Geschmack verleihen... (z.B. Stein- oder Herrenpilz in Ardeche-Auvergne, Morcheln im Jura, etc..)
    Weitere Informationen:
    www.musee-du-champignon.com (frz.)
  • Crottin de Chavignol (Ziegenkäse)
    Der humorvoll "Crottin" genannte kleine AOC* Ziegenkäse wird im "Pays du Sancerre" (nördlich von Bourges) direkt auf dem Bauernhof produziert oder noch von Spezialisten verfeinert: Er hält seinen prominenten Platz auf selektiven Käseplatten!
    Weitere Informationen:
    Crottin de Chavignol (frz., Ziegenkäse)

Burgund und Franche-Comté

  • Schnecken aus Burgund
    Lange ein Symbol regionaler Gastronomie, ist die "Pomania Helix" nur noch selten in freier Natur vorzufinden... Wenige lokale Zuchtbetriebe (Richtung Auxerre) und eine sympathische Bruderschaft in Blaisy-Bas (Côte d'Or) wahren die Tradition.
    Weitere Informationen:
    www.burgund-tourismus.de
  • Die Straßen des Comté
    Der Comté-Käse des Jura wird aus der Milch eines sehr aktiven Rinderzuchtprogrammes produziert. Einige Käsekeller sind originellerweise in ehemaligen militärischen Festungen untergebracht.
    Weitere Informationen:
    Die Straßen des Comté (frz., engl.)
  • Das Bresse-Huhn
    In der Bresse-Ebene zwischen Saône und Ain widmet man sich stolz der Aufzucht einer speziellen Geflügelrasse mit AOC*-Kennzeichnung.
    Weitere Informationen:
    Das Bresse-Huhn (frz.)

Centre-Auvergne

Aus dem Zentralmassiv und dessen Ausläufern (Causses) kommt eine Reihe typischer Käse wie der Roquefort du Larzac, Salers, Fourme d'Ambert, Saint-Nectaire ..., aber auch Gemüse und Fleisch bester Qualität!

  • Käse aus dem Cantal
    Früher wurde der Cantal während der Weidesaison im Sommer in den "Burons" (rustikale steinerne Hütten) auf den grünen Hängen der Puys (Puy Marie, Plomb du Cantal, etc..) hergestellt.
    Der Cantalkäse ist neben der Kartoffel wichtiger Bestandteil des traditionellen Gerichts der Auvergne: Aligot.
    Weitere Informationen:
    Käse aus dem Cantal (frz.)
    AOC Käse der Auvergne (frz.)
    Salers (frz.)
  • Grüne Linsen aus Le Puy-en-Velay
    Die Linse mit der besonderen Farbe ist anerkannt für Geschmack und Nährwert und als erstes Gemüse AOC* ausgezeichnet.
    Weitere Informationen:
    Grüne Linsen aus Le Puy-en-Velay (frz.)
  • Le "Fin gras du Mézenc" - ein Fleisch mit Stil...
    Die Berge und "Sucs" (vulkanischen Formationen) zwischen Haute-Ardèche und Velay sind Schmelztiegel einer sehr selektiven Rinder- und Färsen-Zucht, deren Fleisch (AOC*) von der besonders guten Tierhaltung und Fütterung zeugt. Das saisonale Produkt ( Februar bis Juni ) "Fin Gras de Mezenc" ist ein erstklassiges Rindfleisch: Den saftigen Geschmack verdankt es dem Bärwurz, einem würzigen Kraut und Bestandteil des Heus der Rinder.
    Weitere Informationen:
    Fin Gras du Menzec (frz.)

* INAO (frz.)
Das auf Kennzeichnungen spezialisierte, staatliche Institut hat außer Hunderten von Weinen fast 80 Produkten das AOC-Label zuerkannt, darunter: 7 Obstsorten, 7 Gemüse, 8 Olivenöle, 10 Fleischsorten, 2 Honigsorten und über 40 Käsesorten, .. die Produkte, die IGP (geschützte geographische Angabe) gekennzeichnet sind, nicht mitgezählt. Die aus Frankreich stammende Ursprungsbezeichnung AOC (appellation d'origine controlée - kontrollierte Ursprungsbezeichnung) wird im Rahmen der europäischen Harmonisierung durch AOP (geschützte Ursprungsbezeichnung) ersetzt.

Weitere Informationen