Königsschloss von Blois

  • Königsschloss von Blois, Hofansicht

    Königsschloss von Blois, Hofansicht

    © D. Lépissier

  • Königsschloss von Blois, Zimmer

    Königsschloss von Blois, Zimmer

    © T. Bourgoin

  • Königsschloss von Blois, Saal

    Königsschloss von Blois, Saal

    © D. Lépissier

Königsschloss von Blois Blois fr

Das Königsschloss von Blois ist die erste wichtige Sehenswürdigkeit, wenn Sie aus Richtung Paris ins Loiretal reisen. Hier wird den Besuchern ein wunderbarer Überblick über die Kunst und die Geschichte der Loire-Schlösser geboten - eine ideale Grundlage für eine interessante Besichtigung.

Der Hof, in dem man die prächtige Treppe von François Ier (Franz I.) bewundern kann, wird von zahlreichen Werken der französischen Architektur, verschiedener gotischer Stile, Stile der Zeit der Renaissance bis hin zum Klassizismus umgeben.

Als ehemaliger Wohnsitz von 7 Königen und 10 Königinnen Frankreich gilt das Château Royal de Blois (Königsschloss von Blois) als Sinnbild für die Macht und den Lebensalltag des Hofes in der Zeit der Renaissance. Beispiele hierfür sind die möblierten und geschmückten königlichen Gemächer mit ihren wunderschönen, polychromen Dekorationen.

Das Schloss beheimatet mehr als 35 000 Werke. Ein Teil dieser Sammlungen wird dem Publikum in den königlichen Gemächern wie auch bei zahlreichen Zeitausstellungen präsentiert.

ABSOLUT SEHENSWERT

Ein farbenfrohes Schloss...

In den königlichen Gemächern können die Besucher die im 19. Jahrhundert von Félix Duban entworfene Maldekoration entdecken, die vollständig restauriert wurde und die bunten Mauern und Wände der Zeit der Renaissance sehr schön präsentieren. Der Königshof der Zeit der Renaissance erwacht zudem im Rahmen einer neuen Museografie wieder zum Leben.

Ein Museum in einem Schloss

Im ersten Stockwerk des Flügels Louis XII des Schlosses sind seit 1869 sechs Säle ausschließlich für die Ausstellung verschiedener Sammlungen (Malerei, Bildhauerei und Wandteppiche) reserviert.

Der Schlosshof wird im Sommer zum Schauplatz traditioneller Fechtkämpfe:

Bretteurs (Schläger) und Spadassins (Stecher) treten gegeneinander bei einem Duell vergangener Zeiten an...

Die professionellen Fechtkämpfer bieten sich im Klange von Harfenmusik und Perkussion höchst interessante Kämpfe, die derart originalgetreu wirken, dass man sich wirklich in die Vergangenheit des Schlosses zurückversetzt fühlt.

Licht- und Tonspiel

Von April bis September werden Sie bei einer allabendlich stattfindenden Aufführung zu einer höchst interessanten Zeitreise in eine magische, farbenfrohe und angenehm beleuchtete Welt eingeladen, in der Sie verschiedene wichtige Episoden aus der geschichtlichen Vergangenheit des Schlosses entdecken werden.

VERANSTALTUNGEN

Der Rundgang durch die Wohnräume des Königsschlosses von Blois wurde vor Kurzem komplett renoviert!

Die Neugestaltung ermöglicht dem Besucher, sich das Leben an einem Königshof der Renaissance vorzustellen.

Das Museum bietet den Besuchern Animationen und Audio-Effekte und die Möglichkeit eines Theater- und Audioführers. Die Ausstellung hervorragender Sammlungen, die bisher der Öffentlichkeit nicht zugänglich waren, macht diesen neuen Rundgang attraktiv und originell: Bilder und Kunstgegenstände der Renaissance, Neorenaissance-Möbel... Der Saal der Generalstände verfügt über sechs interaktive Multimedia-Bildschirme, die von den Besuchern gesteuert werden können. Sie erklären die Entwicklung des Bauwerks anhand von beweglichen 3D-Modellen.

Ausstellung "Histoires d’Armes" (Geschichte der Waffen)

Vom 6. Juli bis 3. November 2013

Das Königsschloss Blois ist ein historisches Bauwerk, dessen Errichtung und Ausbau vom 13. bis ins 19. Jahrhundert dauerten. Es vermittelt einen Einblick in die Geschichte Frankreichs, und seine Nutzung als Kaserne von 1788 bis 1867 schuf einen speziellen Bezug zur Militärgeschichte des Landes.

Das Ziel dieser Ausstellung, die sich an ein breites Publikum richtet, ist, den Besuchern einen ungewöhnlichen Einblick in die Geschichte der hauptsächlich westlichen Kriege zu vermitteln. Sie basiert auf einer Sammlung von Objekten, teilweise wertvollen, meistens aber schlichten Akteuren in mehr als 3000 Jahren Krieg, von der Bronzezeit bis in die Gegenwart.

Weitere Informationen

Sehenswert