Gastronomie in Lyon

  • Volaille de Bresse en vessie, Spezialität von Paul Bocuse, der auf regionale Produkte setzt

    Volaille de Bresse en vessie, Spezialität von Paul Bocuse, der auf regionale Produkte setzt

    © L'Auberge du pont de Collonges - Paul Bocuse - Sébastien VERONESE

  • Les Halles Paul Bocuse, Stätte der Lyoner Gastronomie

    Les Halles Paul Bocuse, Stätte der Lyoner Gastronomie

    © LyonTourisme - Jacques Léone

  • L'Auberge du pont de Collonges - Paul Bocuse

    L'Auberge du pont de Collonges - Paul Bocuse

    © L'Auberge du pont de Collonges - Paul Bocuse - Sébastien VERONESE

  • Käse von Mère Richard

    Käse von Mère Richard

    © Lyon-tourisme-Jacques Leone

Gastronomie in Lyon Lyon fr

Curnonsky, "der Prinz der Gastronomen", hat es bereits im 19. Jahrhundert bestätigt: Lyon ist die Hauptstadt der Gastronomie.

Im 17. Jahrhundert war die Lyoner Küche "Mütter-Angelegenheit": Bescheidene, selbstständig arbeitende Köchinnen boten einfache und deftige Gerichte an. Traditionelle Gerichte wie „saucisson en brioche“ (Wurst im Hefeteig) oder „andouillette tirée à la ficelle“ (eine Art Bratwurst) standen auf der Karte. Heute sind diese Gerichte noch immer ein Genuss für Feinschmecker, die die berühmten Restaurants Lyons, die „Bouchons Lyonnais“, besuchen. Eine der Spezialitäten dieser Bouchons ist der „Mâchon“. Dieses um 9 Uhr morgens verzehrte Gericht besteht im Wesentlichen aus Wurstwaren und wird von Beaujolais-Wein begleitet.

Hervorragende Produkte aus der Region

Regionale Produkte wie Geflügel, Weine, Obst und Gemüse sind das Herzstück der Lyoner Küche. In der Lyoner Markthalle „Halles de Lyon - Paul Bocuse“, deren Urspung bis 1859 zurückgeht, können Sie diese Köstlichkeiten erwerben. In der Markthalle herrscht eine ausgesprochen gesellige Stimmung, und man kann hier von früh an ein Dutzend Austern oder regionale Wurstwaren probieren. An den Ständen der 50 Händler lassen Ihnen die Wurstwaren der Mère Sibilia, die länglichen Klösschen „quenelles“ (eine Spezialität Lyons) bei Giraudet und der Käse Saint-Marcellin von Mère Richard das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Der "Beaujolais nouveau"

Die Weinerzeugung ist ein weiterer Pluspunkt des Reichtums der Gastronomie von Lyon. Im Norden von Lyon wird im Weinbaugebiet Beaujolais ein weltbekannter Wein angebaut, der durch das jährliche Event des „Beaujolais nouveau“ auf der ganzen Welt berühmt ist. Weiter östlich befindet sich eine kleine, 300 Hektar große Appellation, „Les coteaux du Lyonnais“. Und nicht zuletzt erklingen im Süden renommierte Namen wie Condrieu und und andere Cotes Rôties-Weine. Etwas weiter entfernt runden die Weine aus Savoyen, des Bugey oder des Rhône-Tals diese Weintafel ab.

Bis 2018: Projet Cité Internationale de la Gastronomie

Um Lyon einen Ehrenplatz auf dem internationalen kulinarischen Schachbrett einzuräumen, wird bis 2018 die Cité Internationale de la Gastronomie eröffnen. In dem Prachtbau Grand Hôtel-Dieu, einem im Umbau befindlichen historischen Bauwerk, wird die Stätte Ausdruck der kulinarischen Kulturen und der französischen Lebenskunst sein.

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Sehenswert

In der Nähe