Freizeitparks in Frankreich

  • Disneyland Paris

    Disneyland Paris - © Disney

    Disneyland Paris

    Disneyland Paris - © Disney

  • Historischer Freizeitpark Puy du Fou

    Historischer Freizeitpark Puy du Fou - © Le Parc du Puy du Fou

    Historischer Freizeitpark Puy du Fou

    Historischer Freizeitpark Puy du Fou - © Le Parc du Puy du Fou

Freizeitparks in Frankreich fr

Ihr Nachwuchs interessiert sich nicht sonderlich für gotische Kathedralen? Impressionistische Meister erwecken aus unerfindlichen Gründen eher begrenzte Ehrfurcht? Ausgedehnte Restaurantbesuche sind ihm ein Gräuel? Machen Sie sich keine Sorge, auf einen Frankreichurlaub müssen Sie deshalb trotzdem nicht verzichten, denn als „Köder“ für die Kleinen gibt es ein überaus attraktives Begleitprogramm! Mehrere Dutzend Freizeitparks mit allen erdenklichen Attraktionen überall im Land. Gut möglich, dass sich dort die Eltern ebenso gut amüsieren wie ihre Sprösslinge.

Freizeitparks

Disneyland und Parc Astérix

Flaggschiff unter den französischen Erlebnisparks ist sicherlich das „Disneyland Resort Paris“, in dem die Mickymäuse über ein fast 2.000 Hektar großes Unterhaltungsreich herrschen - inklusive mehrerer Hotels. Nur dreißig Kilometer entfernt hat sich die „französische“ Alternative installiert. Im „Parc Astérix“ in Plailly nördlich von Paris machen Asterix und seine Gesellen den „Amerikanern“ mächtig Konkurrenz und rangieren auf Platz zwei bei den Besucherzahlen. Auch hier kann man im Park übernachten. 

Futuroscope

Als Klassiker unter den französischen Erlebnisparks darf das „Futuroscope“ in Poitiers gelten. Dort führen ultramoderne und zum Teil interaktive Multimedia-Installationen in die Welt von morgen. Aber auch die Wasserspiele und der „Gyrotour“ (Aussichtsturm) sorgen für Begeisterung.

Puy du Fou

Spektakuläre Vorführungen zu historischen Themen mit mehreren hundert Darstellern bilden die Hauptattraktion im „Puy du Fou“. Mehr als 1,5 Millionen Besucher lassen sich alljährlich das Spektakel und die zum Park gehörenden Attraktionen nicht entgehen.

Weitere

In Parks wie dem Walygator (bei Metz) oder den Walibi-Parks „Les Avenieres“ bei Lyon und dem von Rocquefort dominieren rasante Karussells, Achterbahnen und Wasserparcours das Unterhaltungsangebot. Beim „Festyland“ in Caen geht es um die Wikinger, die einst über die Normandie herrschten.

Wasser und Meer

Eine ganz andere Art von Vergnügen bieten diverse „Aquaparcs“, wie der am Cap d’Agde, in Fréjus oder im Bassin d’Arcachon. Wasserrutschen, Speedrafting oder Bubble Bath versprechen ausgedehnten Wasser-Spaß.

Wenn’s denn im Urlaub tatsächlich einmal regnet: „Nausicaa“, Aquarium und nationales Meereszentrum in Boulogne-sur-Mer, beschäftigt mit 35.000 Tieren und 5.000 m² Ausstellungsfläche Groß und Klein für etliche Stunden! Ähnlichen Themen widmen sich etwa „Le Grand Aquarium“ in Saint-Malo oder die „Cité de la Mer“ in Cherbourg, wo man sogar ein ausrangiertes Atom-U-Boot besichtigen kann. 

Weltraum

Kosmische Abenteuer verspricht die „Cité de l’Espace“ in Toulouse, wo sich alles ebenso amüsant wie lehrreich um Luft- und Raumfahrt dreht.

 

Alle der hier genannten französischen Freizeitparks informieren ausgiebig auf Ihren Websites über Attraktionen, Eintrittspreise und Öffnungszeiten. Oftmals ist auch schon der Ticketkauf möglich.