Die Snowparks

  • Snowpark Les 2 Alpes

    © OT Les 2 Alpes/Bruno Longo

    Snowpark Les 2 Alpes

    © OT Les 2 Alpes/Bruno Longo

  • © nick_francke

    © nick_francke

  • Snowpark Tignes

    © Andy Parant/Tignes

    Snowpark Tignes

    © Andy Parant/Tignes

Die Snowparks

In der 90er Jahren kamen die Snowparks aus den USA nach Europa und werden bis heute vielfach von Snowboardern aufgesucht. 

Die zunehmende Popularität des Snowboards hat stark dazu beigetragen, dass die Snowparks heute einen festen Bestandteil vieler französischer Skistationen darstellen.

Sprungschanzen, Halfpipes, Geländer… der Snowpark setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen, auf denen es gilt sich so hoch wie möglich in die Luft zu katapultieren und akrobatische Kunststücke zu zeigen. All dies geschiedt unter einigen Sicherheitsauflagen, wie einem Helm und einem Rückenprotektor, die am Eingang der Parks ausgegeben werden. 

Für jedes Level

Es gibt keinen Grund Angst davor zu haben einen Snowpark auszuprobiern: die modernen Snowparks haben die verschiedensten Elemente, die für jedes Level angepasst werden können. 

Einige Skistationen haben ihr Angebot inzwischen sogar auf die kleinsten Snowboarder und Freestyler ausgeweitet. Untermalt wird das Spektakel durch laute Musik und eine junge frische Atmosphäre, die es zu einer Freude macht auch als Zuschauer in einen Snowpark zu kommen. 

Einige Snowparks in den französischen Bergen:

  • Avoriaz (Alpen)
    Eine Halfpipe mit Lift.
  • Val d'Isère (Alpen)
    Lustige Sprungschanzen und Tische mit einem Lift im Park Val d’Isère.
  • La Plagne (Alpen)
    Eine Halfpipe für jedes Level, auch ideal für Einsteiger. 
  • Chamrousse (Alpen)
    Eine große Auswahl an verschiedenen Elementen.
  • Saint Lary (Pyrenäen)
    Ein Lift der es erlaubt schnelle Rotationen auszuführen und einiges mehr. 

Related videos

 
 

Sponsored videos