Die regionalen Naturparks

  • © ATOUT FRANCE/Pascal Gréboval

  • © ATOUT FRANCE/Fabrice Milochau

  • © ATOUT FRANCE/Pierre Desheraud

  • © ATOUT FRANCE/Michel Laurent

Die regionalen Naturparks

Derzeit 46 regionale Naturparks repräsentieren 13% des französischen Territoriums (über 7 Millionen ha!) und umfassen 3706 Gemeinden mit mehr als 3 Millionen Einwohnern.
Grundlage für die Entwicklung der Regionalparks ist die Erhaltung der natürlichen, kulturellen und humanen Vielfalt.

Ein regionaler Naturpark ist bewohntes, ländliches Gebiet, national anerkannt für landschaftlichen, schützenswerten weil sensiblen Reichtum: eine konzertierte Aktion nachhaltiger Entwicklung, gestützt auf Schutz und Aufwertung des natürlichen und kulturellen Erbes. Eine Charta regelt die Einbindung der lokalen Gemeinschaften und des Staates in das zum Schutz und Entwicklung vorgeschlagene Projekt.
Aufgaben und Aktionen der regionalen Parks orientieren sich an einem Dekret, das über Schutz und Management von Landnutzung hinaus auch Einfluß auf wirtschaftliche und soziale Entwicklung zur Verbesserung der Lebensqualität in den betroffenen Gebieten nimmt..
Die Parks fördern den Kontakt zwischen breiter Öffentlichkeit und Natur, sensibiliseren pädagogisch das Umweltbewusstsein, nehmen an Forschungsprogrammen teil, initiieren neue Verfahren und Methoden des Handelns.

Die drei Achsen des Parkmanagements:

 

  • Territoriale Effizienz, im Rahmen einer 12 Jahres Charta, verlängerbar
  • Geteilte Verantwortung zwischen Staat und Regionen
  • Mittels Information, Animation und das Eintreten für Veränderungen im Verhalten zu überzeugen anstatt zu zwingen

 

Weitere Informationen:
Die regionalen Naturparks (frz.)
Die Charta (frz.)
Karte der 46 französischen Regionalparks (frz.)

Links (frz.) der 46 französischen Regionalparks:

Alpilles
Armorica

Avesnois
Ballons des Vosges

Boucles de la Seine Normande
Brenne

Brière

Camargue

Caps Marais d'Opale

Causses du Quercy

Chartreuse

Corse

Forêt d'Orient

Gâtinais français

Grands Causses

Guyana
Haut-Jura

Haute-Vallée de Chevreuse

Haut-Languedoc

Landes de Gascogne

Livradois-Forez

Loire-Anjou-Touraine

Lorraine

Lubéron

Marais du Cotentin et du Bessin
Martinique

Massif des Bauges

Millevaches im Limousin

Montagne de Reims

Monts d'Ardèche

Morvan

Narbonnaise en Méditerranée

Normandie-Maine

Oise-Pays de France

Perche

Périgord-Limousin

Pilat

Pyrénées Ariégeoises

Pyrénées Catalanes

Queyras

Scarpe-Escaut

Vercors

Verdon

Vexin français
Volcans d'Auvergne

Vosges du Nord