Die Meistergastronomen "maîtres restaurateurs"

  • Xavier ISABAL*, Restaurant  « Ithurria » in Aïnhoa

    Xavier ISABAL*, Restaurant « Ithurria » in Aïnhoa

    © Laurent TEISSEIRE

  • Offizielle Plakette der "Maitre-Restaurateurs"

    Offizielle Plakette der "Maitre-Restaurateurs"

  • Richard GASQUET, Restaurant « Lou Cantoun » in Cestayrols

    Richard GASQUET, Restaurant « Lou Cantoun » in Cestayrols

    © Laurent TEISSEIRE

  • Josy und Valérie BANDECCHI,  « Restaurant Josy-Jo » in Cagnes-sur-Mer

    Josy und Valérie BANDECCHI, « Restaurant Josy-Jo » in Cagnes-sur-Mer

    © Laurent TEISSEIRE

Die Meistergastronomen "maîtres restaurateurs"

Ein Bekenntnis zu herausragender Qualität

Wer darf den Titel "Maître-restaurateur" tragen?

Der Titel "Maître-restaurateur" (deutsch ~ "Meistergastronom") wird den besten Gastronomen Frankreichs als Zeichen der Anerkennung für ihre Fachkompetenz und ihr Bekenntnis zu herausragender Qualität verliehen.

Der Titel wird durch den Präfekten des französischen Départements verliehen und ist die einzige staatliche Auszeichnung für Gastronomen.

Regeln, die es zu beachten gilt

Der Maître-restaurateur muss eine Küche servieren, die großteils aus frischen Zutaten von einem anerkannten Küchenchef zubereitet wird. Er verpflichtet sich außerdem zu ausgezeichneter Servicequalität und Gastfreundlichkeit in seinem Restaurantbetrieb - und natürlich müssen auch sämtliche hygienischen Vorschriften genau eingehalten werden.

Woran erkennt man einen "Maître-restaurateur"?

Träger des Titels dürfen die offizielle Plakette am Eingang ihres Restaurants anbringen und offiziell damit werben. Der Titel wird bereits seit dem Jahr 2007 verliehen, mittlerweile gibt es in jedem Département in Frankreich zumindest einen Maître-restaurateur.