Treffpunkt Pays de Lorient und Ile de Groix

  • Der U-Boot-Basis - Lorient

    Der U-Boot-Basis - Lorient

    © Yvan Zedda

  • Cité de la voile Eric Tabarly - Lorient

    Cité de la voile Eric Tabarly - Lorient

    © Yvan Zedda

  • Ile de Groix

    Ile de Groix

    © Auteurs de vues

  • Plage de Port Maria - Larmor Plage

    Plage de Port Maria - Larmor Plage

    © Fanch Galivel

  • Port Tudy - île de Groix

    Port Tudy - île de Groix

    © F. Galivel

  • Pays de Lorient

    Pays de Lorient

    © Patrick Guigueno

  • Cité de la voile Eric Tabarly

    Cité de la voile Eric Tabarly

    © Michel Jamoneau

  • Pays de Lorient

    Pays de Lorient

    © Fanch Galivel

Treffpunkt Pays de Lorient und Ile de Groix 56 Lorient fr

Im Herzen der Südbretagne liegen das Pays de Lorient und die Ile de Groix, ein emotionsgeladenes Land voller Sagen und Legenden. Dieses anziehende Seefahrerland beherbergt eine Reihe wertvoller Naturschutzgebiete und bietet Tausenden von Vögeln sowie einer ursprünglichen Flora ein Zuhause.

Lorient hat einiges zu bieten: Die nach dem Krieg wiederaufgebaute Stadt gilt heute als Stadt der Kunst und der Geschichte des 20. Jahrhunderts und ist weltweit für ihr Festival Interceltique bekannt. Man nennt sie auch die Stadt der fünf Häfen: Militärhafen, Yachthafen, Fischereihafen (der zweitgrößte Frankreichs), Handelshafen und Passagierhafen. Seit kurzem gibt es noch einen „6. Hafen“, denn die alte U-Boot-Basis hat eine neue Bestimmung erhalten.

Der 2001 begonnene Umbau der U-Boot-Basis findet beim Publikum großen Anklang, denn ihr ist es zu verdanken, dass Lorient zum Austragungsort der „Volvo Ocean Race“ im Juni 2012 und 2015 wurde. Diese Regatta ist eine der größten Segelregatten der Welt. Dieser geschichtsträchtige Ort im Großraum Lorient wurde – auch durch die Eröffnung der Cité de la Voile Eric Tabarly (Segelstadt Eric Tabarly) im Jahr 2006 – zu einem beliebten Ziel für Spaziergänge und Besichtigungen. Zehntausende Besucher haben dieses moderne Segeluniversum bereits besucht. Eine drei Hektar große Esplanade bietet Raum für zahlreiche Veranstaltungen wie die Tour de France oder große Popkonzerte.

Nicht weit davon entfernt liegt die Ile de Groix, ein einzigartiger Zeuge des geologischen Reichtums der Bretagne und Teil des europäischen Netzwerks aus Naturschutzgebieten: „Natura 2000".

Doch das Land bietet noch unzählige weitere Schätze, die der Besucher im Zuge seiner Ausflüge erkunden, und wer weiß, vielleicht auch bei der Verkostung einer bretonischen Köstlichkeit erleben kann…

Lauter gute Gründe für einen Besuch dieses „Herausragenden Europäischen Reiseziels“ in Frankreich, das beim Concours EDEN  2011 zum Thema „Tourismus und Regeneration von physischen Stätten“ ausgezeichnet wurde.

Lorient und die Ile de Groix entdecken !

  • Ile de Groix
    Groix, das Schmuckstück der Region, birgt außergewöhnliche Naturschätze und mineralogische Kostbarkeiten, die die Berühmtheit der Insel in der ganzen Welt begründen,
  • Halbinsel Gâvres
    Der östliche Küstenstreifen des Pays de Lorient gehört zum größten Dünenmassiv der Bretagne, das den Namen „Grand site dunaire Gâvres-Quiberon“ trägt. Es erstreckt sich über 25 km ununterbrochene Küste, ohne städtische Besiedelung, bis zur Halbinsel Gâvres,
  • Das kleine Meer von Gâvres
    Als vor menschlichen Aktivitäten und den Launen des Ozeans geschützter Ort beherbergt das ‚Petite Mer de Gâvres’ eine erstaunliche pflanzliche und tierische Biodiversität. Hier werden Strandfischen, Zugvogelbeobachtung und zahlreiche Wassersportarten betrieben.
  • Larmor Plage
    Larmor Plage, ein hübscher Badeort mit feinen Sandstränden im Stadtzentrum, mit Bars und Restaurants direkt am Wasser, wird von einer hübschen und gut angelegten Fußgängerpromenade umgeben. Der Ort ist durch das Wassersportzentrum Centre Nautique de Kerguelen, die führende französische Wassersportschule, bei Segelfreunden wohl bekannt.
  • Zitadelle von Port-Louis
    Als steinerner Wachposten, der die in die Reede hineinfließenden Gewässer beschützt, ist die Zitadelle von Port-Louis mit dem Museum der Compagnie des Indes und dem Marinemuseum einer der meistbesuchten Orte der Bretagne.
  • Cité de la Voile Eric Tabarly
    Auf dem Gelände der ehemaligen U-Boot-Basis schuf der Ballungsraum Lorient Agglomération einen Raum zum Gedenken an den verschiedenen Seemann und zu Ehren der Rennen auf hoher See. Die ständige Ausstellung erstreckt sich über eine Fläche von 2 000 m²; daneben finden sich hier ein Ressourcenzentrum und ein Animationsbereich.
  • Kunsthandwerkerhof in Pont-Scorff
    Im Dorf Pont-Scorff lädt der Kunsthandwerkerhof (cour des métiers d’art) zur Entdeckung der Feuerkünste ein. Hier werden zeitgenössische Werke von etwa sechzig Kunsthandwerkern gezeigt.
  • Der Zoo von Pont-Scorff
    Der zoologische Garten von Pont-Scorff genießt eine besonders günstige Lage. Inmitten von 12 Hektar großen Grünflächen werden über 600 Tiere 120 verschiedener Gattungen gezeigt.
  • Fort Le Loch
    Die ab 1756 errichtete Militäranlage ist an der Küste zwischen Guidel und Ploemeur zur Referenz geworden. Sie stellt einen idealen Zwischenstopp für Wanderer dar, die das Naturschutzgebiet der Weiher von Le Loch erkunden oder für Badeurlauber, die gerne ein historisches Gebäude besichtigen möchten.
  • Hennebont-Gestüt
    Das am Ufer des Flusses Blavet liegende Landesgestüt ist ein renommierter Ort, der sich im Laufe der Zeit etabliert hat. Der Museumsteil zeigt die Geschichte der Beziehungen zwischen Mensch und Pferd, die Aktivitäten des Gestüts und seine Tätigkeitsfelder. Zur Besichtigung des Parks werden Kutschfahrten angeboten.
  • Voie Verte
    Westlich von Lorient führt ein herrlicher Voie Verte am Ozean entlang zwischen Guidel-Plages und Kerroc’h (Ploemeur) durch ein Naturschutzgebiet. Dieser im Sommer und an Wochenenden stark frequentierte Fußgänger- und Radweg über der zum Strand gelegenen Meerseite bietet unglaubliche Ausblicke auch auf die im Hintergrund liegende Ile de Groix. Golfern steht ein Platz mit 18 Löchern an der Steilküste zur Verfügung.

Legen Sie Ihren Besuchstermin fest!

Festivals in allen Straßen, die Städte werden zu Theaterbühnen: Im gesamten Pays de Lorient wird gerne und viel gefeiert; nicht zu vergessen sind dabei natürlich auch die großen Wasserregatten und die traditionellen Musikfeste ‚Fest-Noz’, die das ganze Jahr über in den verschiedenen Gemeinden des Pays de Lorient stattfinden.

Anfahrt 

Mit dem Zug:
SNCF-Bahnhof von Lorient: (ca. 4. Std. von Paris Montparnasse)
Über die Autobahn:
Die Bretagne wird von einem Netz aus Schnellstraßen durchzogen. Lorient ist über die RN 165  aus Nantes, Rennes oder Quimper erreichbar.
Mit dem Flugzeug:
Flughafen Lorient Südbretagne: Verbindungen in andere Städte Frankreichs und Europas über Paris-Orly oder Lyon Saint-Exupéry

Kontakt und nützliche Links

Fremdenverkehrsamt Lorient
Quai de Rohan - Maison de la mer
56100 LORIENT
Tél. 00 33 (0)2 97 84 78 00  - Fax 00 33 (0)2 97 84 78 01

Weitere Informationen