Neues aus der Hotelbranche in Paris

Published on 30 Dezember 2014
  • Hôtel de Vendôme

    Hôtel de Vendôme

    © ©Hôtel de Vendôme

  • Le Cinq Codet - Terrasse

    Le Cinq Codet - Terrasse

    © AGENCE NUEL_LE 5 CODET_C BIELSA

  • Hotel Meyerhold

    Hotel Meyerhold

    © Meyerhold

  • The Chess Hotel

    The Chess Hotel

    © © Paul Bowyer

Neues aus der Hotelbranche in Paris 75000 Paris fr
  • Cinq Codet, 5*, Der neue Pariser Chic

Mitte Dezember eröffnete das Cinq Codet,ein neues 5*-Haus in einem sehr eleganten Gebäude aus den Dreißigern des très chic 7. Bezirk, in der Nähe der Invalides und der Fußgängerstraße Rue Clerc.

Das Hotel verfügt über 67 Zimmer (29 verschiedene Zimmertypen!), die vom Innenarchitekten Jean-Philippe Nuel (Hôtel Dieu in Marseille, Molitor in Paris, Radisson Blu in Nantes, Baccarat in Dubai) dekoriert wurden. Über 400 Werke moderner Kunst, Gemälde, Skulpturen, Möbel, gigantische Fotos verleihen dem Haus eine gewisse
Raffinesse.

Es bietet ebenfalls einen Spa-Bereich, eine Bar und ein Restaurant mit Innengarten.  

Ab € 305,- pro Nacht

Cinq Codet, 5 Rue Louis Codet, 75007 Paris

Tel.: +33 1 53 85 15 60

Webseite

 

  • Hôtel de Vendôme, 5*, Im Hause Chopard…

Seit kurzem möchte Chopard auch in der Luxushotelszene mitmischen – erstes Beispiel: das Hôtel de Vendôme.   

Dafür kaufte das Haus Chopard das Gebäude mit der exquisiten Adresse 1, Place Vendôme aus dem Jahre 1685, aus der Zeit des Sonnenkönigs, das im Erdgeschoss den Flagshipstore der Luxusmarke beherbergt. 

Das Haus bietet 29 individuell gestaltete Zimmer und Suiten und ist für absolute Diskretion bezüglich seiner Gäste bekannt.   

Im ersten Stock befinden sich die Bar und das Restaurant unter der Führung des hervorragenden
Josselin Marie.    

Ab € 590,- pro Nacht

Hôtel de Vendôme, 1 place Vendôme, 75001 Paris.

Tel.: +33 1 55 04 55 00

Webseite

 

  • Les Plumes, 4*, Aus Liebe zur Literatur 

In einem etwas ruhigeren Viertel der boomenden Hauptstadt gelegen ist Les Plumes der perfekte Rückzugsort für Romantiker und Literaturliebhaber.

Im Haus mit 35 Zimmern, „Liebesnestern“, werden die Gäste in eine vergangene Zeit entführt: die berühmtesten Paare des 19. Jahrhunderts und – ganz allgemein – die für die Ewigkeit bestimmten Liebesgeschichten stehen im Mittelpunkt: Ihr romantisches Dekor erinnert in allem – von den Objekten über die Farben bis zu den Materialien – an die faszinierenden Verbindungen von George Sand, Paul Verlaine oder auch Victor Hugo. Im ersten Stock herrscht wiederrum das Thema „Dachböden und ihre Geheimnisse“ im alten Landhausstil.

Ab € 200,- pro Nacht 

Les Plumes, 10 rue Lamartine, 75009 Paris

Tel.: +33 1 55 07 88 00

Webseite

 

  • Hotel Indigo Opera, 4*, Urban Style in der Hauptstadt 

Indigo ist das neue, urbane und angesagte Aushängeschild der IHG-Kette (u.a. Intercontinental, Holiday Inn, …). Das Boutique-Hotel Indigo soll die moderne Ära der Citytrips einläuten. Zielgruppe sind aktive 30-45-jährige, die sowohl Komfort als auch urban lifestyle schätzen, nicht schlecht verdienen und trotzdem Jeans und Turnschuhe tragen, wenn es sie freut.

57 Zimmer mit einer Mindestgröße von 26qm, in Paris nicht so einfach zu finden, dekoriert mit großen schwarz-weiß Fotos von Gebäuden aus der Umgebung (das Hotel liegt nahe der Oper, dem Konzertsaal Olympia und der großen Boulevards) und hier und da einem Farbklecks.

Zudem eine Weinbar und ein Restaurant, „Tartares“, dessen Name Programm ist: Spezialität ist Rohkost, ob Fisch, Fleisch oder Gemüse.

Ab € 250,- proNacht in der Nebensaison

Hotel Indigo, 2, rue Edouard-VII, 75009 Paris

Tel.: +33 6 74 39 71 47

Webseite

 

  • The Chess Hotel, 4*, Arty und originell

Dieses Hotel mit 50 Zimmern in Näher der Oper wurde komplett maßgefertigt: Design, Ausstattung und Mobiliar sind das Werk der zwei Architekten Patrick Gilles und Dorothée Boissier.

The Chess Hotel ist eine originelle Farbenwelt, die von Etage zu Etage ihr Bild ändert und dem besonderen Mobiliar die passende Kulisse bietet. Das Hotel besticht mit vielen kleinen Details. Die Fliesen im Schachbrettmuster in der Lobby, die natürlich eine Huldigung an den Namen des Hotels sind, finden sich in kleiner Ausgabe auch in den Badezimmern wieder. Auf den Türen zu den zimmereigenen Bädern befinden sich Grafikelemente des Künstlers Cyprien Chabert, der auch die monumentale Freske entworfen hat, die von der zweiten
Etage bis zum Hoteldach verläuft.

Ab € 290,- pro Nacht

The Chess Hotel, 6 rue du Helder, 75009 Paris

Tel.:+33 1 48 24 10 10

Webseite

 

  • Hôtel Meyerhold, 4*, Retro & Vintage

Die Zimmer des Hôtel Meyerhold versetzen Sie schnurstracks in eine andere Zeit: Hommage an die Kunstbewegungen der Dreißiger und Mobiliar aus den Fünfzigern.  

Das Haus, das im Inneren Züge und Details aus dem Bauhausstil und dem Konstruktivismus annimmt, verfügt über 29 Zimmer und 2 Suiten. Jedes der 6 Stockwerke ist farblich einer Figur gewidmet: der Madame in Pudertönen, dem Monsieur in dunklem Grün und Blau, der exzentrischen Tante ganz in Rot, dem Kapitän im Vierten im obligatorischen Weiß und Dunkelblau gestreift, ein Dandy mit Grafiken und Mosaiken und im letzten Stock der Kunststudent im Bauhausstil.

Ab € 320,- pro Nacht

Hôtel Meyerhold, 4, rue Cadet, 75009 Paris

Tel.: +33 1 76 76 69 26

Webseite

 

Sehenswert

In der Nähe