Das Elsass für die ganze Familie

Published on 30 April 2015
  • Erlebnispark rund um das Thema "Der kleine Prinz"

    Erlebnispark rund um das Thema "Der kleine Prinz"

    © Parc du petit Prince

  • Musée Le Vaisseau

    Musée Le Vaisseau

    © Denis Guichot

  • Glasarmreifen - Musée Lalique

    Glasarmreifen - Musée Lalique

    © Studio Y. Langlois - Coll. S. Bandmann et R. Ooi

  • Münster von Straßburg - 1000-jähriges Jubiläum

    Münster von Straßburg - 1000-jähriges Jubiläum

    © OT Strasbourg - Philippe de Rexel

Das Elsass für die ganze Familie Strasbourg fr

Mal ist es ruhig, ländlich und idyllisch, mal städtisch und voller Energie: das Elsass hat dabei auch eine ebenso neckische wie spielerische Seite. 2015 steht ein vielfältiger Veranstaltungsreigen auf dem Programm, der besonders Familien anspricht.

Der 2014 eröffnete Freizeitpark "Parc du petit prince" (Park des kleinen Prinzen) startete mit einem erweiterten Angebot in die neue Saison. 32 Attraktionen ermöglichen es, in die fantastische Welt des kleinen Prinzen einzutauchen und so die Abenteuer aus dem Bestseller von Antoine de Saint-Exupéry hautnah mitzuerleben. Dieser Park liegt unmittelbar neben dem Freilichtmuseum "Ecomusée d’Alsace", in dem die ländlichen Bauweisen und Bräuche des Elsass entdeckt werden können.

Mulhouse, die europäische Hauptstadt der Technikmuseen, wartet gleich mit zwei Museen auf, die große und kleine Technikfreaks beglücken: das Eisenbahnmuseum und das Automobilmuseum, das weltweit die bedeutendste Oldtimer-Kollektion vorzuweisen hat.

Experimentierfreudige Kinder zieht es in das im November 2014 wieder eröffnete Museum Le Vaisseau in Straßburg. Die neue interdisziplinäre Sonderausstellung "Echt stark, dein Körper" lädt noch bis zum 30. August 2015 in 23 interaktiven Stationen ein, ihre physischen und sensorischen Fähigkeiten zu testen und ihre anatomischen Eigenschaften auszumessen.

Der 7. Juni 2015 ist ein besonderer Festtag mit Sport und kulinarischen Genüssen auf der Elsässischen Weinstraße! Bei der 3. Ausgabe des "SlowUp Alsace" entdecken sportliche Familien mit dem Rad, zu Fuß oder mit Inlineskates neun Festplätze und zwei Festdörfer und tauchen bei musikalischem Ambiente in die Lebensfreude der Elsässer ein!

Von September 2014 bis September 2015 feiert das Straßburger Münster sein tausendjähriges Bestehen. Diesem besonderen Event wird mit einer breiten Palette an Veranstaltungen, Konzerten und Lichtinstallationen die Ehre erwiesen. Das Straßburger Münster dient seit jeher als Inspirationsquelle vieler Künstler, darunter Schriftsteller, Zeichner und Illustratoren. Auch der Straßburger Künstler und beliebte Autor von Kinderbüchern, Tomi Ungerer, ist fasziniert von der weltbekannten Kathedrale und erklärt sich zur Tausendjahrfeier "Ganz Münsterlich der Ihre".

Die Ausstellung "Die Zeichner des Münsters. Tomi Ungerer / John Howe" (März bis 4. Oktober 2015) zeigt ca. 100 Originalwerke zum Jubiläum des Münsters. Tomi Ungerer sagte einmal: "Das Münster ist gewiss deshalb meine Triebfeder, weil ich aus einer Uhrmacherfamilie stamme". Diese besondere Beziehung zum Münster wird mit der Ausstellung hervorgehoben. Auch den Illustrator John Howe, bekannt für seine Mitarbeit am Dekor der Tolkien-Verfilmungen "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit", hat das Münster in seinen Bann gezogen. Seine Faszination zeigt der ehemalige Student der Straßburger Hochschule für Gestaltung durch seine Zeichnungen mit feinem, spitzem Stift.

Deutschsprachige Broschüre mit dem kompletten Veranstaltungsprogramm zum Download.

Noch heute gehören das Elsass und Lothringen zu den Regionen, in denen die Glasherstellung im Zentrum der Tätigkeit zahlreicher Manufakturen steht, sodass sich René Lalique 1921 in den Vogesen niederließ. Das Musée Lalique erzählt auf spielerische Art die Geschichte der Glasherstellung dieser Region. Die historische Villa von René Lalique wird derzeit in ein Hotel-Restaurant umgebaut, das über sechs Suiten und einem Gourmet-Restaurant verfügen wird. Voraussichtliche Eröffnung ist im Spätsommer 2015.