Côte d‘Azur: Vintage-Flair

Published on 24 April 2014
  • Vintage cars für eine Spritztour an der Côte d'Azur

    Vintage cars für eine Spritztour an der Côte d'Azur

    © rentaclassiccar

  • © SUITE LOUNGE BELLES RIVES

  • © Hôtel Mademoiselle (DR)

  • © LA ROUCOULE

  • © DR

Côte d‘Azur: Vintage-Flair Nice fr

Wer verrückt nach Vintage ist, reist in der Zeit zurück, in die 1920er bis 1980er Jahre. Wie keine andere französische Region ist die Riviera geprägt von dieser Epoche, die heute zu neuer Blüte erstrahlt und dem aktuellen Trend Modell steht. Aus diesem Grund hat der Tourismusverband Côte d’Azur einen neuen Themenparcours „Vintage an der Côte d’Azur“ zusammen gestellt.

Mode:

Eine Auswahl an Boutiquen, Second-Hand-Shops, Flohmärkten und Trödlern, um das Unikat zu ergattern, das die Jahrzehnte überdauert hat:

DIE Vintage-Modereferenz „Deux pièces“ (2, rue Antoine Gautier) befindet sich in Nizza und führt alles, was das Modeherz der 60er bis 90er Jahre erfreut: Kleidung mit allen Accessoires und seltenen Schmuckstücken. In Cannes zieht L’Antiquaire de la Mode (8, rue Hélène Vagliano) Fashionistas an. Die größte Auswahl an Luxusartikeln aus zweiter Hand führt Déclic Dépot (6, rue Victor Cousin, Cannes) unweit der berühmten Küstenstrasse Croisette. In der Hauptstadt Nizza machen gleich zwei neue Boutiquen von sich reden: Caprice Vintage Shop (12, rue droite) in der Altstadt und der beste Vintage-Laden der Luxusmarken Chanel, Hermès und Louis Vuitton nur einige Meter vom Hotel Negresco entfernt: Mademoiselle in der Rue de France 41, www.mademoiselle-nice.fr. Seit zwei Jahren kann auch Monsieur ausgiebig stöbern und wird bei „Le Chéri de Caprice“ (6, rue Martin Seytour im Hafenviertel) sicher fündig.

Gastronomie:

Ein lukullischer Spaziergang, um alle Geschmacksrichtungen der „Küche des Südens“ auf der Zunge zergehen zu lassen, und das an ungewöhnlichen Orten wie z.B. einer alten Schule, einer Garage oder einem ehemaligen Geschäft für Glühbirnen…

Die zwei Klassen der alten Schule aus dem Jahr 1929 in Bar sur Loup und ihre Terrasse sind der ideale Standplatz, um Gaumenfreuden unter einem Lindenbaum zu genießen (Ecole des Filles www.restaurantecoledesfilles.fr). Der neue Hype in Nizza sind der ehemalige Glühbirnen-Laden mit seiner wunderschönen Fassade, Comptoir Général Electrique, ganz in der Nähe des Garibaldi-Platzes (10, rue Bonaparte, www.comptoircentralelectrique.fr) und die ehemalige Garage im Hafenviertel von Nizza, die in ein schickes Café, Rosalina Bar (16, rue Lascaris) umgebaut wurde. Kinder können im eigenen Kinderbereich ihrer Kreativität Ausdruck verleihen. Wer gerne einmal die „Grüne Fee“ verkosten möchte, ist in der Absinth-Bar in Antibes Juan-les-Pins goldrichtig (25bis, cours Masséna, gleich beim Wochenmarkt).

Vintage-Hideaways:

Ein Besuch bei Gatsby im Hôtel Belles Rives (33, bd Edouard Baudoin in Juan-les-Pins)! In diesem ehemaligen Herrenhaus von Scott und Zelda Fitzgerald bewundert man Zimmer im Art Déco-Style, 
genießt einen Aperitif in der Bar Fitzgerald oder eine Zigarre im Rauchersalon und ein gastronomisches Abendessen im Restaurant La Passagère (www.bellesrives.com). Im Zentrum von Juan-les-Pins liegt das Hotel Mademoiselle mit seiner erlesenen Ausstattung und lädt zu einer Zeitreise ein…(www.hotelmademoisellejuan.com)

Vintage „lifestyle“:

Um diese Zeitreise angemessen zu begehen, muss natürlich auch das Transportmittel „Vintage“ sein! Oldtimer-Fans entdecken das Hinterland der französischen Riviera in einem Porsche 356 Speedster,
gleiten auf der berühmten Strandpromenade Croisette in einem Ford Mustang, oder begeben sich in einem Lotus Super Seven auf die Monte-Carlo Rally-Strecke. Die Anbieter „Rent a Classic Car“ und „Azur Vintage Car“ erfüllen alle Nostalgieträume (www.rentaclassiccar.com; www.azurvintagecar.com)! Für Hochzeiten oder Events an der Côte d’Azur mietet man gleich den Chauffeur dazu (Alain: +33 6 10 87 48 24).
www.frenchriviera-tourism.com

Weitere Informationen